Eifel-Kulturtage 2020 bringen Lesungen, Theater, Comedy und Vorträge aufs Land.

Bühnenprogramm : Die nächsten Eifel-Kulturtage und ein Publikumspreis

Mit 35 Veranstaltungen bringen die Eifel-Kulturtage 2020 erneut Lesungen, Theater, Comedy und Vorträge aufs Land.

Es ist wieder eine vielfältiger Mix aus Kulturveranstaltungen geworden: Kabarett, Vorträge, Gespräche, Theater, Show und Lesungen bringen die nächsten Eifel-Kulturtage im kommenden Jahr auf die Bühnen von vor allem kleinen Orten in der Eifel. „Unsere Veranstaltungsorte sind vorwiegend kleine Gemeinden mit ein paar hundert Einwohnern“, sagt Rainer Laupichler, Geschäftsführer und Motor des Vereins Eifel-Kulturtage, und ergänzt: „Wer unsere Veranstaltungen besucht, der weiß, dass sich ‚klein’ auf die Größe bezieht, aber nicht auf die Stimmung oder gar die Atmosphäre, denn da sind die Kleinen die ganz Großen.“ Die drei beliebtesten Bühnenkünstler soll das Publikum 2020 erneut für den Festival-Preis auswählen, den „Dajeh!“

Zu den insgesamt 35 Veranstaltungen, für die der Kartenvorverkauf am 1. Dezember startet, gehören Vorträge von Eugen Drewermann (19. September, Klausen) oder Nicole Staudinger (9. Oktober, Salmtal), Lesungen von Christine Westermann (10. Mai, Daun) oder Roland Jankowsky (11. September, Gerolstein), Kabarett von Konrad Beikircher (9. Mai, Minderlittgen), Robert Griess (17. April, Arenrath), Eva Eiselt (20. Juni, Demerath), Peter Vollmer (22. August, Eisenschmitt) oder Alfred Mittermeier (26. September, Strotzbüsch), Comedy mit Stephan Bauer (3. Oktober, Daun-Rengen) oder Ingrid Kühne (12. September, Boxberg), Carmela de Feo (5. September, Hetzerath)  oder Mark Britton (30. Mai, Pickließem) und Shakespeare-Theater von Bernd Lafrenz (27. Juni, Schloss Malberg, je nach Wetter draußen). Nicht zu vergessen Entertainerin Daphne de Luxe, die das Publikum am 6. Juni mit „Das pralle Leben“ in Wittlich-Wengerohr unterhält. Auch das bewährte Konzept „Kabarett à la surprise“, bei dem die Zuschauer vorher nicht wissen, welche Künstler aus den Bereichen Comedy, politisches Kabarett und Varieté auftreten, ist im Programm (4. April, Niederöfflingen, und 17. Mai, Neuerburg).

Bei der Kooperation mit der Wallfahrtskirche in Klausen bieten die Eifel-Kulturtage zahlreiche Gesprächsabende zu lebensnahen Themen an, darunter Hospizarbeit, Helfen in Notfallsituationen, Betroffenheit von einem Gefängnisaufenthalt, Armut, Tierschutz, Ehrenamt und Flüchtlinge. Das Motto in der kommenden Spielzeit: „Glück und Unglück in unvorhersehbaren Situationen“. Auch „Der gläserne Mensch“ ist Thema eines Vortrags (8. April,  Daun). Vom „Tauchen mit Haien“ erzählt Lukas Müller (28. Juni, Eisenschmitt).

Karten gibt es ab 1. Dezember bei Ticket regional,  Telefon 0651/7199–996.

Mehr von Volksfreund