1. Region
  2. Kultur

Eifel-Literatur-Festival 2021 Olga Tokarczuk

Eifel-Literatur-Festival 2021 : Olga Tokarczuk: Nobelpreisträgerin lotet Grenzen aus

Als Olga Tokarczuk 2019 den Nobelpreis für Literatur erhielt, lobte das Preiskomitee ihre „erzählerische Vorstellungskraft, die mit enzyklopädischer Leidenschaft das Überschreiten von Grenzen als Lebensform“ repräsentiere.

In den Romanen der polnischen Autorin, die alle herkömmlichen Zeit- und Raumordnungen durchbrechen, verbirgt sich ein Erzählkosmos, in dem märchenhaft Phantastisches neben höchst Realem und Historischem steht. Ihr Hauptwerk „Die Jakobsbücher“ gilt als „epische Antwort auf die wachsende Intoleranz und geistig-moralische Verengung der Gegenwart“ („Die Welt“). Am 28. Mai liest Olga Tokarczuk ab 20 Uhr im Haus Beda in Bitburg. Der Eintritt kostet 27 Euro.

Das Eifel-Literatur-Festival wird wegen der Corona-Pandemie keinen Ticketverkauf an Abendkassen einrichten. Tickets können nur vorab erworben werden bei Ticket regional, Telefon 0651/7199-996, www.ticket-regional.de oder www.eifel-literatur-festival.de