| 19:17 Uhr

Eifel-Literatur-Festival: Programm zwischen Spektakel und Kammerspiel

Prüm. Auf in den Lesemarathon: Seit gestern, 14 Uhr, läuft der Vorverkauf für das 12. Eifel-Literatur-Festival. Von April bis Oktober bietet es 22 Termine und eine gesunde Mischung aus Anspruch und Unterhaltung. Fritz-Peter Linden

Das sind doch schöne Aussichten: "Es ist ein Festival fürs Herz, Hirn und die Zirbeldrüse - und für den Darm", sagt Walter Schumacher, Kultur-Staatssekretär der Landesregierung, bei der Eröffnungs-Pressekonferenz für das Eifel-Literatur-Festival 2016 am Montag in Prüm. Aber es stimmt ja auch: Denn Organisator Josef Zierden hat wieder einmal den einen oder anderen Verpflichtungs-Coup gelandet. Darunter eben auch Giulia Enders, deren Überraschungshit "Darm mit Charme" sich im vergangenen Jahr öfter verkaufte als jedes andere Sachbuch in Deutschland.
Bleiben wir im Bild: Insgesamt hat Zierden für die zwölfte Ausgabe seines Lesemarathons eine richtig organische Mischung gefunden. Da ist einiges dabei für den Freund der Unterhaltungsliteratur, von Millionenautoren wie Nele Neuhaus und Sebastian Fitzek über populäre Fernsehgesichter (Schauspielerin Leslie Malton, die Moderatoren Bettina Tietjen und Max Moor) bis hin zu Gästen, die zu den stärksten Schriftstellern im Land gehören: Felicitas Hoppe, Uwe Timm, Friedrich Christian Delius - und andere (siehe Extra). Da kommen dann schon einige Büchner-Preise zusammen. Und ja, auch Pater Anselm leistet wieder Seelenbeistand - wie Timm macht er gleich zwei Termine in der Eifel.

"Ein richtiger Kracher" sei das Programm, sagt Schumacher, der natürlich nicht vergisst, die 50.000 Euro zu erwähnen, die das Land zur Finanzierung beisteuert. Gut angelegt, findet der Staatssekretär: "Wenige Festivals haben so viele Einnahmen, das muss man auch mal sagen."
Das liegt selbstverständlich auch an den populären Gästen, aber Zierden ficht es nicht an: Ja, das sei für manchen "erklärungsbedürftig", dass er solche Autoren immer dabei habe. "Ich könnte auch ein akademisches Festival ganz für mich allein machen." Aber das wolle er gar nicht, zumal er diesmal doch das literarische Profil noch einmal verstärkt habe. Und, noch etwas Gutes: "Mehr Frauen" - sogar mit Rekordquote, denn genau die Hälfte der 20 Autoren sind weiblich.

Und weil es ja die große Start-Pressekonferenz ist, dürfen die versammelten Sponsoren und Journalisten noch einem offiziellen Akt beiwohnen: Zierden und der Kreisbeigeordnete Michael Billen unterzeichnen den Vertrag, mit dem der Kreis wieder die Trägerschaft übernimmt. Das Festival, sagt Billen, sei ja auch ein großes Ding, das zeige nicht nur die Präsenz der Geldgeber, sondern auch der Umstand, dass es eben in der ganzen Eifel laufe. Da hoffe er nur noch, dass die bisherigen Besucher-Rekordzahlen "wieder gebrochen werden". Brechen, da wären wir fast schon wieder beim Darm, aber wir wollen die Metapher lieber nicht überstrapazieren.

Die Prümer Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy dankt Zierden von Herzen, denn er habe wirklich Großes geschaffen für die Eifel. Und so wünscht sie ihm "Glückauf für alle Veranstaltungen - und Sie wissen ja: Ich arbeite gerne für Sie."
Fast vergessen: Manfred Lütz ist auch dabei, mit seinem Glücksbuch. Die Steilvorlage für Zierdens Schluss-Bonmot: Sein Patentrezept zum Glück? Zum Festival kommen, klar, denn da gebe es 22 mal die Chance auf erfüllende Erlebnisse: "Sie baden in einem Ozean von Glück - und ich gönne Ihnen das."
Passt perfekt ins Motto des kommenden Landes-Kultursommers. Dafür lieh man sich in Mainz was bei Shakespeare und wandelte es ab: "Der Sommer unseres Vergnügens." Shakespeare? Den kriegt Zierden wohl nicht mehr. Obwohl … bei ihm weiß man ja nie.

Der Vorverkauf für das Eifel-Literatur-Festival 2016 hat begonnen. Das Programm mit 20 Autoren im Überblick:

Der Literaturfrühling

Krimiautorin Nele Neuhaus, Freitag, 15. April 2016, Stadthalle Bitburg

Pater Anselm Grün, "Was der Seele gut tut", Donnerstag, 21. April 2016, Aula der ehemaligen Hauptschule in Prüm

Dora Heldt mit ihrem ersten Kriminalroman, Freitag, 29. April 2016, Forum, Daun

Felicitas Hoppe, Dienstag, 3. Mai 2016, Haus Beda, Bitburg

Horst Evers, "Alles außer irdisch", Mittwoch, 11. Mai 2016, Aula, Hauptschule Prüm.

Jan Weiler, "Im Reich der Pubertiere", Freitag, 13. Mai 2016, Stadthalle Bitburg.

Leslie Malton, "Brief an meine Schwester", Freitag, 20. Mai 2016, Aula, Hauptschule Prüm

Giulia Enders, "Darm mit Charme", Samstag, 21. Mai 2016, Stadthalle Bitburg

Anne Weber, Dienstag, 24. Mai 2016, Haus Beda, Bitburg..

Manfred Lütz, Donnerstag, 2. Juni 2016, Aula der ehemaligen Hauptschule Prüm.

Ulla Hahn, "Spiel der Zeit", Freitag, 3. Juni 2016, Haus Beda, Bitburg.

Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie, Freitag, 3. Juni 2016, 10.30 Uhr, Aula St. Matthias-Gymnasium Gerolstein

Friedrich Christian Delius, Freitag, 24. Juni 2016, Haus Beda, Bitburg

Max Moor, "Als Max noch Dietr war", Freitag, 8. Juli 2016, Cusanus-Gymnasium, Wittlich

Der Literaturherbst

Kinderbuch-Autor Paul Maar, Mittwoch, 7. September, 15 Uhr, Aula St. Matthias-Gymnasium Gerolstein

Uwe Timm, Freitag, 9. September 2016, Cusanus-Gymnasium, Wittlich (Schullesung 10.30 Uhr, öffentliche Lesung 20 Uhr).

Judith Hermann mit ihrem ersten Roman, Freitag, 23. September 2016, Haus Beda, Bitburg

Pater Anselm Grün, "Versäume nicht dein Leben", Donnerstag, 6. Oktober 2016, Stadthalle Bitburg

Alpenkrimi-Autor Jörg Maurer, Freitag, 14. Oktober 2016, Forum, Daun

Bettina Tietjen, "Mein Vater, die Demenz und ich", Freitag, 21. Oktober 2016, Karolingerhalle, Prüm

Thrillerautor Sebastian Fitzek Samstag, 29. Oktober 2016, Stadthalle Bitburg.

Veranstaltungsbeginn 20 Uhr (wenn nicht anders angegeben), Karten: TV-Service-Center Trier, Hotline 0651/7199-996, www.volksfreund.de/tickets .