1. Region
  2. Kultur

Ein altbekannter Neuer

Ein altbekannter Neuer

Der Pressesprecher der Landesregierung, Walter Schumacher, wechselt als Kultur-Staatssekretär ins Mainzer Bildungsministerium. Er tritt im Frühjahr die Nachfolge von Joachim Hofmann-Göttig an, der Oberbürgermeister in Koblenz wird.

Mainz. (DiL) Schumacher gilt als engster Vertrauter von Ministerpräsident Beck, der ihn vor 15 Jahren als Regierungssprecher nach Mainz holte. Der frühere SWR-Rundfunkjournalist, der einst gerne als Kabarettist auftrat, ist für seine scharfe Zunge und sein unkonventionelles Auftreten bekannt. Oft lieferte er sich genüssliche Gefechte mit der Opposition. Nun übernimmt der 59-jährige passionierte Pfälzer aus Kaiserslautern die Rolle des dienstältesten Kabinettmitglieds Hofmann-Göttig, der als Garant für den Stellenwert der Kultur in der Landespolitik galt. In der Kulturszene hatte man gefürchtet, die Stelle könnte gestrichen werden. Das wäre "für mich nicht in Frage gekommen" betont Ministerin Doris Ahnen und verweist auf ihr Vierfach-Ressort mit den Zuständigkeiten für Bildung, Hochschulen, Jugend und Kultur. Schumacher mit seiner "breiten kulturellen Verankerung" sei eine "sehr gute Besetzung".