1. Region
  2. Kultur

Ein Bad romantischen Wohlgefühls

Ein Bad romantischen Wohlgefühls

Trier . (gkl) 15 Jahre lang führte Gerd Demerath den Taktstock beim Konzer Vokalkreis. Der Chor entwickelte sich unter seiner Leitung und genießt über die Region hinaus große Anerkennung. Nun verabschiedete Demerath sich mit einem Konzert.

Auf dem Programm des Konzertes im Angela-Merici-Gymnasium stand ausschließlich Vokal-Literatur aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Die Palette der Komponisten reichte von Sir David Willcocks über Edward Elgar bis hin zu Ralph Vaughan Williams. Die Chormusik hat auf der britischen Insel eine eigene Tradition, die auf dem europäischen Festland immer noch viel zu wenig Beachtung findet. Alleine deshalb verdiente das Konzert besondere Aufmerksamkeit. Gerd Demerath und der Vokalkreis Konz hatten sich ein Beispiel genommen an der großen Disziplin der englischen Chöre, an den gefühlvoll gestalteten Bögen. Der Vokalkreis schaffte es vorbildlich, mit seiner Interpretation Bilder zu malen, in die das Publikum eintauchen konnte. So wurden viele Beiträge für die Zuhörer zu einem Bad im englisch-romantischen Wohlgefühl. Nicht in dieses Konzept passten die Beiträge von Christiane Gissing, die, begleitet von der sehr gut agierenden Gabriele Remer am Flügel, das Programm vor allem mit Liedern von Benjamin Britten erweiterte. Genau die Emotionen, die der Chor so vorbildlich zu vermitteln wusste, fehlten vielfach bei der Sopranistin. Den Abschluss des Konzertes bildete der Zyklus "The Sprig of Thyme" von John Rutter. Der Musikwissenschaftler Matthias Walz hat Rutters Kompositionen als "Inseln geradezu berückenden Wohlklanges" bezeichnet, geprägt von seinem Bedürfnis, harmonisch inspirierte Musik zu schreiben. Demerath gelang es, genau diese Leitgedanken für das Publikum zu verwandeln. Das Konzert dokumentierte, welch große Verdienste sich Demerath mit dem Vokalkreis erworben hat und auch, dass er seinem Nachfolger einen guten Klangkörper übergibt. Mit stehendem Applaus verabschiedeten sich Chor und Publikum von einem Chorleiter, der etwas bewirkt hat.