1. Region
  2. Kultur

Ein dekadent vielfältiges Programm

Ein dekadent vielfältiges Programm

Schon im alten Rom wusste man zu feiern. Im Rahmen der Nero-Ausstellung erwartet die Besucher ein dekadent vielfältiges Programm.

Sonntag, 1.05. | 20 Uhr | Astarix | Eintritt frei
Wer wird Nero-när?
Pub-Quiz. Kaiserlicher Ratespaß beim "Ratefix im Astarix", Triers traditionsreichem Pub-Quiz! Bereiten Sie sich mit Fragen rund um Nero auf die Sonderausstellung vor. Dabei gibt es viele amüsante Fakten über das Enfant terrible des julisch-claudischen Herrscherhauses zu erfahren. Den Siegern winken tolle Preise. Keine Anmeldung möglich. Tischreservierungen im Astarix, Telefon 0651/72239.

Dienstag, 17.05. | 20 Uhr | Stadtmuseum Simeonstift
"Nero"
Theaterstück von Wolfram Lotz. Auch 2000 Jahre nach seinem Tod ist die Nachwelt von Nero fasziniert und die Grenze zwischen Mythos und Wahrheit verläuft fließend. Wie stellt sich dieses Leben voller Intrigen und Morde, Missgunst und Selbstdarstellung heute dar? Als politisches oder philosophisches Drama? Als Familiensaga? Oder doch als blutige Rachetragödie? Kleist-Preisträger Wolfram Lotz nimmt sich der Fragen an. Regie: Julia Wissert. Weitere Termine: 19., 24., 25., 27. Mai und 2. Juni. Karten: Telefon 0651/718-1818, E-Mail theaterkasse@teatrier.de

Donnerstag, 19. - Samstag, 28.05. | 9.30 - 20 Uhr | Trier Galerie
Nero in der Trier Galerie
Mit Präsentationsständen, Kreativangeboten und Events ist die Nero-Ausstellung auch in der Trier Galerie zu Gast. Bei Weinverköstigung, Münzprägen, Mosaik-Kleben oder Lorbeerkranz-Basteln wird die Antike für Groß und Klein lebendig. Wie sah es in der Römerzeit wirklich aus? Bei der interaktiven Ausstellung in der Galerie erfahren Sie die Wahrheit über Nero und seine Zeit. Und vielleicht schauen der Kaiser und seine Gefolgsleute sogar persönlich vorbei.

Sonntag, 22.05. | 10 - 18 Uhr | Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom, Stadtmuseum Simeonstift
Internationaler Museumstag
Am Internationalen Museumstag präsentieren sich die Trierer Museen traditionell mit einem Sonderprogramm. Der Eintritt in die Nero-Ausstellung ist an diesem Tag zu ermäßigtem Eintritt möglich. Die Dauerausstellung des Landesmuseums ist mit freiem Eintritt zu besichtigen. Ein detailliertes Programm unter www.museumsstadt-trier.de

Freitag, 27.05. | 18.30 Uhr | Rheinisches Landesmuseum
Lyra, Lorbeer, Fackel, Dolch: Nero in der Literatur - von antiken Zeugnissen bis zum Gegenwartsroman. Lesung mit Frauke Birtsch und Klaus Jungen. Schöngeist, Künstler, Kunstmäzen, aber vor allem Kaiser: Nero war schon zu Lebzeiten eine schillernde literarische Figur. Die Taten des "blutigen Dichters" und die Mythen und Legenden, die sich um ihn ranken, sind bis in die jüngste Gegenwart Gegenstand zahlreicher biographischer Darstellungen, Dramen, Historienromane und Thriller. Frauke Birtsch und Klaus Jungen stellen in einer kurzweiligen kommentierten Lesung das Bild Neros im Wandel der Zeit vor. Abendkasse, keine Anmeldung möglich. Karten: 8 Euro.

Samstag, 28.05. | 16 Uhr | Stadtmuseum Simeonstift
Neros Frauen
Kostümführung mit Dr. Paula Kolz. Er hasste sie, er liebte sie - und er war eine von ihnen. Ein Großteil der Bildtradition Neros beschäftigt sich mit den Frauen in seinem Leben. Ob als Muttermörder, Frauenheld oder Transgender sind seine Taten immer wieder Thema der bildlichen Überlieferung. Paula Kolz erzählt diese Geschichten erstmals aus der Perspektive der Frauen und schlüpft dabei in unterschiedliche Rollen. Weitere Aufführungen: 18.06., 27.08., 15.10. Karten: Eintritt + 5 Euro.

Sonntag, 05.06. | Unesco-Welterbestätten
Unesco-Welterbetag 2016: "Erbe und Auftrag - 30 Jahre Welterbe Trier". Wo könnte eine Ausstellung wie "Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann" stattfinden, wenn nicht im römischen Trier? Die Unesco Welterbestätten, allesamt römisch oder mit römischen Wurzeln, lassen sich am 12. Unesco-Welterbetag mit Kurzführungen besichtigen. "Erbe und Auftrag" bedeutet dabei sowohl eine Rückschau auf die letzten Jahrzehnte als auch ein Ausblick auf zukünftige Aufgaben und Nutzungen. Weitere Informationen: www.trier-info.de, www.zentrum-der-antike.de

Mittwoch, 15.06. | 19.30 Uhr | Premiere im Foyer des Theater Trier
Quo vadis? Seneca am Hofe Neros
Eine Spurensuche. Szenische Lesung nach Quellen, mit dem Ensemble TIM (Theater im Museum). Kaiser, Künstler und Tyrann - wie wurde Nero, was er war? Mit Quellentexten, lyrischen Passagen und musikalischen Elementen lässt die Theatergruppe TIM Neros Lehrer Seneca vom Aufstieg und Fall seines Zöglings erzählen. Weitere Aufführungen: 24.06., 19 Uhr, VHS Trier, Vortragssaal; 8.07., 20 Uhr, Tufa, 13.07., 18 Uhr, Lesesaal Stadtbibliothek Weberbach; 17.09., 18 Uhr, Stadtmuseum Simeonstift; 24.09., 18 Uhr, Rheinisches Landesmuseum; 8.10., 18 Uhr, Museum am Dom. Karten: 10 Euro.

Freitag, 17.06. | 19 Uhr | Rheinisches Landesmuseum und Café Zeitsprung
Neronischer Abend
Kulinarische Zeitreise: Café Zeitsprung und Landesmuseum bieten ein Kulturerlebnis mit allen Sinnen. Nach einem Aperitif und einer Führung durch die Ausstellung "Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann" wird im Museumscafé ein Buffet mit römisch inspirierten Köstlichkeiten kredenzt. Die seit Langem bewährte und beliebte Veranstaltungsreihe der kulinarisch-kulturellen Zeitreisen geht damit in eine neue Runde. Weitere Termine: 8.07., 16.09., 19 Uhr. Karten: 36,50 Euro inklusive Aperitif, Führung und Buffet; ab 20.05, 10.06. und 19.08. im Café Zeitsprung.

Freitag, 17.06. | 19 - 21 Uhr | VHS, Domfreihof, Raum 5 | Eintritt frei
Nero Superstar
Vortrag von Dorothée Henschel
Orgien, Intrigen, zahlreiche Morde, rauschende Feste und das brennende Rom. Nero liefert alles, was eine gute Story braucht. So verwundert es nicht, dass bereits ein Jahr nach der Erfindung des Kinos der erste Film mit Nero in der Hauptrolle entstand. Der Vortrag zeigt einen Überblick über das Bild Neros in der Filmgeschichte mit einem Schwerpunkt auf den Verfilmungen des Romans "Quo Wadis?" von Henryk Sienkiewicz.

Freitag, 24.06. | 14.30 - 16 Uhr | Museum am Dom
Reif für die Kunst
Der eine und die Vielen - Christenverfolgung im Römischen Reich, Führung mit Kirstin Mannhardt. Im Rahmen der Seniorenreihe "Reif für die Kunst" bieten wir eine Führung durch den Ausstellungsbereich Nero und die Christen an. Im Anschluss gibt es wie immer die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen über das Gehörte auszutauschen. Anmeldung: Telefon 0651/7105-425, E-Mail museumspaedagogik@bistum-trier.de. Karten: 8 Euro.

Samstag, 25.06. | 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr | Rheinisches Landesmuseum, Multivisionssaal
Literarischer Krimi-Nachmittag mit NeroFiktion, Fakten und Gegenwartsbezug sind die Zutaten, aus denen die spannenden Kurzgeschichten des Sammelbandes "Im Visier: Nero" des Trierer Autoren Treffs gestrickt sind. Die Krimiautoren Carsten Neß, Moni Reinsch, Sabine Schneider und Paul Walz lesen am Nachmittag jeweils kurze Ausschnitte zur vollen Stunde. Anmeldung nicht erforderlich. Ausstellungseintritt, keine Zusatzkosten.

Mittwoch, 29.06. | 17 Uhr (60 min) | Museum am Dom
Heilige Peter und Paul - Gedenktag
Führung mit Dr. Winfried Weber: Petrus und Paulus sind nicht nur die "Apostelfürsten", sie sind auch die Stadtpatrone Triers und die wohl prominentesten Opfer der Christenverfolgung unter Kaiser Nero. Das Museum am Dom widmet ihnen an ihrem Heiligenfest daher eine spezielle Führung durch die Ausstellung. Keine Anmeldung möglich. Karten: Eintritt + 5 Euro.

Freitag, 01.07. | 18 Uhr | Stadtmuseum Simeonstift | freier Eintritt
Römer, Götter und Ganoven
Die Künstlergruppe der Cooperations aus Wiltz (Luxemburg) geht mit ihren Skulpturen und Installationen dem Mythos Nero auf den Grund. Ihre Neuinterpretationen des Kaisers, Künstlers und Tyrannen sind vom 1. bis 31. Juli im Kreuzgang des Stadtmuseums Simeonstift zu sehen. Kein Zugang zur Nero-Ausstellung.

Samstag, 2.07. | 17.30 - 20.30 Uhr | Rheinisches Landesmuseum
Nero lebt
Nach Neros Tod versinkt Rom im Chaos. Und plötzlich ist da ein Mann, der sagt: "Ich bin Nero …" Der Schauspieler Tim Olrik Stöneberg (bekannt aus "Tatort") spielt in dieser historisch fundierten Performance. Sie wird begleitet von römisch inspirierten Speisen vom Hotel Deutscher Hof. Vorab leitet eine Ausstellungsführung im Landesmuseum den Abend ein. Karten bis 19. Juni: 44,50 Euro (inkl. Eintritt, Führung und Imbiss und einem Glas Nero-Wein) an den Kassen des Landesmuseums.

Samstag. 16.07. | 20 Uhr | Museum am Dom
Poetry Slam zum Thema "Religionsfreiheit"
in Zusammenarbeit mit dem Kulturraum Trier. Ein Poetry Slam der besonderen Art befasst sich mit dem Thema Religionsfreiheit. Generell ist diese im Grundgesetz Art. 4 festgeschrieben, aber wie verhält es sich damit tatsächlich im alltäglichen Leben? Einen lustigen, nachdenklichen, traurigen, ironischen und dabei stets kreativen Blick darauf haben unsere sechs Poeten zu bieten. Die Veranstaltung findet außerhalb der Ausstellungsräume statt.
Karten: 6 Euro, TV-Service-Center, Telefon 0651/7199-996, www.volksfreund.de/tickets, Museumskasse.

Montag, 18.07. | Rheinisches Landesmuseum
5. Antike Welt-Kolloquium
Das jährlich stattfindende Kolloquium der Zeitschrift Antike Welt widmet sich 2016 Kaiser Nero. Im Vortragssaal des Landesmuseums präsentieren Altertumswissenschaftler neue Forschungen. Gäste sind eingeladen, mit Archäologen, Althistorikern, Bauforschern, den Museumsleuten sowie Holger Kieburg, dem Chefredakteur der Antiken Welt, zu diskutieren. Detailliertes Programm und Anmeldungsinformation unter www.antikewelt.de

Samstag/Sonntag, 23./24.07. | Kaiserthermen
Römer-Spektakel in den Kaiserthermen
30 Jahre Unesco-Welterbe Trier ist ein Grund zu feiern! In den Kaiserthermen heißt es daher: Die Römer sind wieder da! Ein großer Römermarkt lädt dort zum Entdecken und Verweilen ein. Die Gäste erwartet ein großes römisches Heerlager, spannende Einblicke in den römischen Alltag und spektakuläre Kampfvorführungen. Tauchen Sie ein in die Welt der Römer und begeben Sie sich auf eine Zeitreise in das antike Trier - ein Erlebnis für die ganze Familie. Detailliertes Programm und weitere Informationen unter www.zentrum-der-antike.de

Freitag/Samstag, 5. und 6.08. | Porta-Nigra-Platz
"Nero Hero" - abgesagt

Sonntag, 14.08. | Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom, Stadtmuseum Simeonstift
Römer-Tag
Noch die Tunika vom letzten Karneval im Schrank? Der Efeukranz hängt schon viel zu lange unbenutzt in der Garderobe und die Sandalen sind schon staubig? Wer an diesem Sonntag in römischer Gewandung erscheint, erhält ermäßigten Eintritt in die Nero-Ausstellung - und viel mehr Spaß macht der Besuch so natürlich auch noch.

Samstag, 10.09. | 18 - 24 Uhr | Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom, Stadtmuseum Simeonstift
Trierer Museumsnacht 2016
Bei der bereits zur Tradition gewordenen Trierer Museumsnacht dreht sich alles um Nero. Informationen zum Programm unter www.museumsstadt-trier.de. 8 Euro für alle Häuser.

 Der Inbegriff der Dekadenz ist Nero im Sammelbild von Suchard Schokolade (1880). Das klassische Nero-Portrait zeigt – über die Jahrhunderte hinweg – einen trotzigen, stiernackigen Herrscher mit Lorbeerkranz. Fotos: Stadtmuseum Simeonstift, Musée de Beaux-Arts Dunkerque, Galerie au bonheur du jour, Comédie Française, Paris
Der Inbegriff der Dekadenz ist Nero im Sammelbild von Suchard Schokolade (1880). Das klassische Nero-Portrait zeigt – über die Jahrhunderte hinweg – einen trotzigen, stiernackigen Herrscher mit Lorbeerkranz. Fotos: Stadtmuseum Simeonstift, Musée de Beaux-Arts Dunkerque, Galerie au bonheur du jour, Comédie Française, Paris Foto: Fotos: Stadtmuseum Simeonstift, Musée de Beaux-Arts Dunkerque, Galerie au bonheur du jour, Comédie Française, Paris

Samstag, 9.10. | 14 - 18 Uhr | Stadtmuseum Simeonstift
Der Burner!
Motivationstraining für ein selbstbewusstes Auftreten mit Personalcoach Simone Busch. Souverän wirken und sich durchsetzen, ohne zum Tyrann zu werden? Die eigenen Ideen vertreten, auch wenn sie noch so verrückt klingen? Mit Theater- und Stimmübungen stärkt Simone Busch die Präsenz und Ausstrahlung der Teilenherm, für den Alltag, den Job oder die nächste Lyra-Darbietung auf der großen Bühne. Anmeldung: E-Mail museumspaedagogik@trier.de. Karten: 35 Euro.