Ein neues Konzept startet im August in der Tufa Trier unter dem Motto Just Sing mit Julia Reidenbach

Singen : Julia Reidenbach lädt zum Singen ein

Ein neues Konzept in lockerer Atmosphäre: Die Chorleiterin will in Trier mit „Just Sing“ Menschen begeistern, die einfach nur singen wollen – unabhängig von Talent und Erfahrung.

Julia Reidenbach startet ein neues Projekt und tauft es kurzerhand „Just Sing“ – „Sing einfach“. Mit diesem Slogan lädt die beliebte Chorleiterin ab 19. August einmal im Monat abends in die Tufa Trier ein.

Doch was genau erwartet die Teilnehmer? „Pure Lebensfreude“, schwärmt Reidenbach und setzt alles daran, Bedenken oder Zweifel bei dem ein oder anderen abzubauen: „Ein Abend in lockerer Atmosphäre, voller Spaß im Hier und Jetzt ohne Leistungsdruck. Und natürlich super Musiker.“ Die heißen Christoph Haupers (Gitarre) und Stefan Schoch (Percussion). Sie begleiten und unterstützen die Sänger dabei, den richtigen Rhythmus sowie die korrekten Töne zu den Popsongs zu finden.

Als Leiterin von „Chor über Brücken“  ist die 37-Jährige  längst über die Trierer Stadtgrenzen hinaus bekannt. Immer wieder höre sie von Erwachsenen, wie gerne sie singen würden, ihnen aber die Zeit für regelmäßige Termine fehle. Mit ihrem neuen Konzept glaubt sie daher, das passende Angebot gefunden zu haben. „Mit einem Termin pro Monat, Abenden, die nicht aufeinander aufbauen, und wo kein Konzert am Ende steht, ist das für alle machbar. Außerdem muss niemand Noten lesen können oder irgendwelche Vorkenntnisse mitbringen.“

Klingt so ähnlich wie das Konzept des beliebten Rudelsingens, bei dem die Teilnehmer mehrere Lieder in Originalfassung und mit Begleitung singen. 2011 in Münster gestartet, hat diese Idee bereits mehrere Hundert Städte in ganz Deutschland erobert. Reidenbach überlegt: „Ja und nein“, sagt sie dann. „Beim Rudelsingen stehen Band und Frontsänger, was die Lautstärke betrifft, sehr stark im Vordergrund.“ Bei „Just Sing“ verlaufen die Abende anders. „Wir singen zu Beginn immer einen rhythmischen Kanon, um alle in Stimmung zu bringen. Dann startet der eigentliche Song, der dreistimmig einstudiert wird. Das lauteste Instrument werden in jedem Fall die vielen Stimmen sein.“

Ob das neue Projekt ein ähnliches Erfolgsmodell wird wie der „Chor über Brücken“? Wer weiß? Reidenbach hofft: „Toll wäre es, wenn alle beschwingt mit einem Grinsen im Gesicht nach der Veranstaltung nach Hause gehen und den Alltagsstress für zwei Stunden komplett vergessen konnten.“

Eines weiß die Chorleiterin hundertprozentig, denn sie spricht aus eigener Erfahrung: „Singen ist das beste Ausdrucksmittel jeglicher Gefühlslage, und es ist die einfachste Methode, sich zu entspannen. Es ist das beste Mittel, um Barrieren und Vorbehalte zu überwinden, denn es verbindet beim gemeinsamen Erleben auf ganz nachhaltige und eindrückliche Weise. Letztendlich macht Singen glücklich.“

Die Termine: Montag, 19. August,  16. September, 14. Oktober, 18. November und 9. Dezember, jeweils um 20 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt, eine Anmeldung nicht notwendig. Teilnehmen können alle Menschen ab 14 Jahren, die Spaß am Singen haben.
Karten: Im Vorverkauf bei Ticket regional 5 Euro, an der Abendkasse 6 Euro.

Mehr von Volksfreund