Eine Weihnachtsgeschichte mit Rock und Flamenco

Eine Weihnachtsgeschichte mit Rock und Flamenco

Besinnlich und gleichzeitig lebensnah: Der Kinderchor Irme nach-Beuren führt in der Loretta-Halle in Traben-Trarbach ein Weihnachtsmusical auf.

Traben-Trarbach/Irmenach. Bei der etwas anderen Weihnachtsgeschichte des Kinderchors Irmenach-Beuren fehlt es weder am gebührenden Ernst noch am Spaß. Die Herbergswirte, gestresste Hotelmanager, sind "genervt" von Last-Minute-Buchungen.
Die Hirten klagen ihr Leid, weil sie sich aus purem Trotz den Eltern gegenüber ihre Berufschancen verbauten. Dazwischen sorgen lockere Versprecher wie "kompostierte" statt "komponierte" Lieder für Lacher.
Auch die Darsteller zeigen, was sie können: Die elfjährigen Kinder Moira und Hanna spielen die Rollen von Maria und Josef. Als Maria ihrem Josef berichtet, wie ein Engel ihr gesagt hat, dass sie ein Kind bekomme, schüttelt der nur ärgerlich den Kopf. Er sagt: "Dann brauchst Du mich ja nicht mehr."
200 Gäste in der Lorettahalle


Die etwa 200 Besucher in der Traben-Trarbacher Lorettahalle erleben ein tolles Stück, gespickt mit Rock, Balladen und sogar Flamenco-Einlagen.
Seit September hat der Kinderchor Irmenach-Beuren (siehe Extra) eifrig mit Chorleiterin Ruth Weinz geprobt. Sie dirigiert den Chor schon seit fünf Jahren und studiert die Aufführungen mit Schauspiel nebenbei ein. Die professionelle Darbietung der Kinder führt sie darauf zurück, dass einige Mütter beim Chor mitmachen: "Das ist ein großer Vorteil." Vor dem Auftritt sei sie "voll nervös" gewesen, gesteht die kleine Moira ein. Hanna ist froh, die Lieder schon von den eigenen CDs gekannt zu haben: "Das hat viel Spaß gemacht." Laut Jason (10) wurde aber auch oft geprobt, teils in der Halle, teils in der Kirche. Das sei zwar schön und gar nicht schwer gewesen, sagte Emma-Marie (7), aber dennoch anstrengend.
Warum sie alle Spaß an der Aufführung hatten, bringt Jan-Philipp (11) auf den Punkt: Das Musical sei halt "nicht so langweilig". Auch die Zuschauer sind begeistert - Jana (6) ebenso wie Erwachsene. "Die Kinder haben das gut präsentiert - und ohne Fehler", lobte Jennifer Flemmer. Ihrer Mutter Waltraud Flemmer gefielen vor allem die modernen Texte. Alles sei so gewesen, "wie es bei uns im Leben ist", sagt sie. urs
Extra

Aufgeführt wurden das Weihnachtsmusical Friede auf Erden von Markus Hottiger und mit Liedern von Daniel Kallauch. Die Idee für das Gastspiel beim Traben-Trarbacher Mosel-Wein-Nachts-Markt wurde vor einem Jahr geboren. Die zweite Aufführung ist am Samstag, 21. Dezember, 17 Uhr in der evangelischen Kirche Irmenach. Auch dort gilt: "Eintritt frei - Spende wäre toll." Das Stück ist das dritte Musical, das der 2004 mit sechs Kindern gegründete Chor aufführt. Heute sind 47 Sänger dabei - etwa 20 von ihnen singen im Bambinichor für Kinder von drei bis sieben. Ältere singen im Kinderchor, den sechs Erwachsene bei Auftritten unterstützen. urs