1. Region
  2. Kultur

Eine Woche mit Daniel Kehlmann im Grand Théâtre

Eine Woche mit Daniel Kehlmann im Grand Théâtre

Das Grand Théâtre in Luxemburg präsentiert vom 16. bis 20. November drei Theaterbearbeitungen des deutschen Schriftstellers Daniel Kehlmann ("Die Vermessung der Welt", 2005) und lädt am Donnerstag, 18. November, um 18.30 Uhr zum Gespräch mit dem Autor ein. Spätestens seit dem Erscheinen seines Romans "Ich und Kaminski" gehört der Schriftsteller auch außerhalb des deutschsprachigen Raumes zu den festen Größen des Literaturbetriebes.

(dt) Von der Kritik vor allem für seinen Sprachwitz, komponierte Dialoge und hintergründige Ironie gelobt, wird Kehlmann heute als "Magischer Realist" bezeichnet. In seinen Geschichten geht es immer um extreme Figuren wie den hochstapelnden Kunstkritiker Zöllner in "Ich und Kaminski".

Kehlmann im Grand Théâtre:

16 und 17 November, 20 Uhr: "Ich und Kaminski",

18 November, 1830 Uhr: Gespräch mit Daniel Kehlmann, 20 Uhr: "Töten",

19 und 20 November, 20 Uhr: "Ruhm".