Einfach nur wandern

TRIER. (red) Mehrere 1000 Kilometer Wanderwege ziehen sich durch die deutschen Mittelgebirge. Der "deutsche Wanderpapst", wie Manuel Andrack gerne genannt wird, testet, ob das angeblich schönste Wanderland der Welt wirklich etwas taugt. Am Sonntag liest er in Trier.

Glühend heiße Tage im australischen Outback überstanden, eine Tour quer durch die Sahara gemacht. Mit dem Motorrad gleich mehrere Jahre unterwegs gewesen. Den Kilimandscharo bestiegen. Die Welt umsegelt. In der Antarktis knapp der Schneeblindheit entgangen. Auf dem Jakobsweg Santiago de Compostela erreicht. Nichts davon hat Manuel Andrack zu bieten: Die Wege waren meist markiert, und religiöse Ziele verfolgte er auch nicht. Er wollte eigentlich immer nur wandern - annehmbare Herausforderungen, keine Grenzerfahrungen. Aber: Er erzählt von Wanderungen,die lebensrettende Operationen überflüssig machten und von Basketballkörben am Rheinsteig. Und viele haben sich schon gefragt: Was sind eigentlich Flusstalwanderbahnen, und was hat es mit der erotischen Komponente beim Wandern auf sich? Und ganz entscheidend: Wie schlug sich Andrack bei der Wander-WM in Österreich? Manuel Andrack, geboren 1965, ist bekannt geworden als "Stichwort-Geber" von Harald Schmidt. Er bekam 2001 und 2003 den Deutschen Fernsehpreis, war zweimal für den "Grimme-Preis Spezial" nominiert und wurde mit dem "Grimme Online Award TV" 2001 und der "Goldenen Feder 2002" ausgezeichnet. Victor Calero lebt schon viele Jahre als freischaffender Schauspieler in Berlin. Der Deutsch-Spanier fühlt sich seit seinem fast dreijährigen Russland-Aufenthalt zudem als Halb-Russe. Neben Zürich und Basel wird er auch in Berlin und Dresden an namhaften Theatern engagiert. Manuel Andrack und Victor Calero gastieren mit "Wandern! Ein Abend mit vielen Bildern" im großen Saal der Tuchfabrik Trier am Sonntag, 15. Oktober. Karten gibt es an der Abendkasse für zwölf und neun Euro (ermäßigt).