1. Region
  2. Kultur

Erinnerungen an einen jüdischen Denker

Erinnerungen an einen jüdischen Denker

Das Emil-Frank-Institut Wittlich veranstaltet am Donnerstag, 10. Dezember, ab 19 Uhr einen literarisch-musikalischen Abend zum Gedenken an den vor 50 Jahren gestorbenen Religionsphilosophen Martin Buber in der Synagoge Wittlich. Buber gilt als einer der wichtigsten jüdischen Denker des 20. Jahrhunderts, der sich stets um einen interreligiösen Dialog bemühte.


Zu seinem Andenken wird Klaus Martin Erfurt die als Bubers Hauptwerk geltende Schrift "Ich und Du" vortragen. Dazu improvisiert der Saxofonist Andreas Steffens. Der Eintritt ist frei. red