1. Region
  2. Kultur

Eröffnung Mosel Musikfestival 2022 Beethoven-Messe Trierer Dom

Konzert : Jetzt startet das Mosel Musikfestival: Großer Auftakt mit 130 Musikern bei Beethoven-Messe

Es ist das erste große chorsymphonische Domkonzert seit zweieinhalb Jahren: Am Samstag eröffnen rund 130 Mitwirkende das Mosel Musikfestival 2022 mit der Beethoven-Messe in C-Dur.

(aheu) Diese Musik löste Empörung aus. Als Beethovens Messe in C-Dur op. 86 im Jahr 1807 uraufgeführt wurde, bezeichnete ihr Auftraggeber Fürst Esterházy sie als „unerträglich lächerlich und scheußlich; ich bin nicht davon überzeugt, dass man sie ernst nehmen kann.“ Das Werk war ihm nicht gefällig genug: „zu wenig Vertrautes, zu viel Beethoven und somit genau das, was uns heute an dieser ersten symphonischen Messe überhaupt so begeistert“, erklärt der Trierer Domkapellmeister Thomas Kiefer, der das Werk am Samstag (16. Juli, 20 Uhr) gemeinsam mit 130 Akteuren zur Eröffnung des Mosel Musikfestivals 2022 im Dom aufführen wird. Es ist nach der Corona-Pandemie das erste große chorsymphonische Domkonzert seit zweieinhalb Jahren. Ursprünglich war es als Abschlusskonzert des Mosel Musikfestivals im Beethoven-Jahr 2000 vorgesehen und bietet insgesamt 1.200 Besuchern Platz.

Viele der Musiker sind dem Publikum bekannt: Mit Réka Kristóf, Sopran, und Carl Rumstadt, Bariton, treten gleich zwei ehemalige Ensemble-Mitglieder des Trierer Theaters auf. Janja Vuletic, Mezzosopran, ist aktuell Ensemblemitglied am Augustinerhof. Den Tenor übernimmt Tilman Lichdi. Es singen unter der Leitung von Thomas Kiefer Domchor und Kathedraljugendchor Trier, es spielt das Philharmonische Orchester der Stadt Trier.

Was für die Besucher hohen Hörgenuss verspricht, bringt die Vokalstimmen allerdings an die Grenzen, wie Kiefer erklärt: „Die notwendige außergewöhnliche Kraftanstrengung, das Abverlangen physischer Höchstleistung, ja das sängerische ,Auf dem Zahnfleisch gehen‘ ist von Beethoven sicher gewollt und Ausdruck des zutiefst Menschlichen.“ Neben der Beethoven-Messe steht auch von Mendelssohn Bartholdy der Lobgesang op. 52 auf dem Programm.

Tickets: www.moselmusikfestival.de sowie ganztägig am Ticketmobil vor dem Dom.