1. Region
  2. Kultur

Erste Konzerte im Trierer "Carpitol" mit Michelle und DSDS-Sieger

„Autokino“ : Michelle, DSDS-Sieger, 257ers & Co.: Das bietet das Carpitol im Messepark

Schlagerstars, erfolgreiche Comedians und Hip Hop aus dem Ruhrgebiet: Das Trierer Autokino „Carpitol“ im Messepark lockt ab Samstag auch mit Livemusik. Ein echtes Manko ist seit Freitagabend behoben.

Das Leben ist nicht fair: Da ist Michelle nun seit einem Vierteljahrhundert sehr erfolgreich als Schlagersängerin unterwegs – aber was elektrisiert die Boulevardpresse in den letzten Tagen an ihr? Nicht etwa das musikalische Oeuvre der 48-Jährigen, sondern bloße Äußerlichkeiten (sie ist jetzt wohl brünett – nicht mehr blond) und Spekulationen über ihren aktuellen Beziehungsstatus.

Unwahrscheinlich, dass sie darüber reden will, wenn sie am Samstag mit dem Schlager-Newcomer Ramon Roselly im Trierer Messepark im Rahmen von „SWR4 bei Euch“ auftreten wird. Roselly hat in den letzten Wochen nicht nur in der Schlagerszene auf sich aufmerksam gemacht: Der 26-Jährige gewann die 17. Auflage von „Deutschland sucht den Superstar“ im Finale haushoch. Sein Song „Eine Nacht“ schaffte es an die Spitze der Single-Charts, sein Album „Herzenssache“ immerhin auf Platz zwei.

Michelle und Ramon Roselly werden in einem insgesamt 90-minütigen Programm spielen, live gesungen, aber ohne Live-Band auf der Bühne. Beginn ist um 19.30 Uhr. Es werden die ersten Live-Auftritte im Trierer Autokino „Carpitol“ sein.

Auch am Sonntag gibt es Live-Musik auf der Bühne zu erleben, bei der SWR1-Show „Hits & Storys“. Dort wird die Band „Pop History“ unplugged Songs von Künstlern wie David Bowie, Phil Collins, Sting und Pink Floyd spielen. Dazu gibt es die Geschichten zu den Hits. Moderiert wird per Videoschaltung von SWR1-Musikchef Bernd Rosinus und Moderatorin Andrea Ballschuh (Sonntag, 20.30 Uhr, Carpitol).

Vier Musiker auf einer Bühne? Das erfordert in Corona-Zeiten schon mal organisatorischen Aufwand – je nach Bundesland oder Kommune mehr oder weniger. So werden die Musiker in Trier mit Plexiglas voneinander getrennt. Zudem war eine Sondergenehmigung der Stadt nötig. Im Normalfall dürfen in Trier nach aktuellem Stand nur drei (hauptberufliche) Musiker zusammen auf der Bühne stehen. Die Regelungen unterscheiden sich nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern auch von Stadt zu Stadt.

Die Live-Konzerte im Autokino sind ein ganz kleiner Schritt. An Normalität ist für Veranstalter, Künstler & Co aktuell noch nicht zu denken. Ob Oliver Thomé, Geschäftsführer von Popp Concerts und Carpitol-Mitorganisator, für ie Branche Licht am Ende des Tunnels sieht? „Nein –  jedenfalls nicht, was die Konzerte angeht“, sagt er: „Die Lockerungen, die bisher beschlossen wurden, sind für Unternehmen, die wirtschaftlich arbeiten müssen, kein Schritt nach vorne. Das ist für uns nicht umsetzbar.“

Das „Carpitol“ sei in der ersten Woche gut angelaufen, sagt er: „Organisatorisch passt es im Messepark wunderbar.“ Bis Donnerstagabend wurden insgesamt knapp 2000 Fahrzeuge in den Autokino-Vorstellungen gezählt.

Ein Manko, das manchen potenziellen Auto-Cineasten abgeschreckt hat: Bisher gab es wegen der Corona-Einschränkungen keine Toiletten auf dem Gelände – das ist ab sofort Vergangenheit, wie die Veranstalter am Freitagabend bestätigten.

Auch nach dem Wochenende werden Musiker und Comedians im Trierer Messepark auftreten: Sehr erfolgreich unterwegs ist aktuell Hazel Brugger, die mit ihrem Programm „Tropical“ am Mittwoch, 27. Mai, in Trier auftreten wird. Vom Comedy-Trio „Eure Mütter“ gibt’s am 7. Juni ein Autokino-Spezial zu erleben – Andi, Don und Matze sorgten in Trier schon mehrfach für eine volle Europahalle. Zum ersten Hip-Hop-Konzert im Autokino kommt es am Freitag, 29. Mai, beim Auftritt der 257ers.

Damit feiert der Messepark ein unerwartetes Comeback als Open-Air-Stätte – auch wenn sich das unter  diesen Umständen niemand gewünscht hätte. Vor 25 Jahren ging eines der größten Konzerte der Trierer Musikgeschichte an gleicher Stelle über die Bühne: 17 000 Zuschauer sahen im August 1995 einen Auftritt der Kelly Family.

Carpitol-Programm (Auswahl): Samstag, 23. Mai: Autokino: Jim Knopf (13.30 Uhr), Die Känguru-Chroniken (22.30 Uhr). SWR4 bei euch: Michelle/Ramon Roselly (19.30). Sonntag: Autokino: Shaun das Schaf (13.30), Hits & Storys live: 20.30 Uhr. Mittwoch, 27. Mai: Hazel Brugger (Comedy, 20 Uhr), Freitag, 29. Mai: 257ers (Hip Hop), 7. Juni: Eure Mütter (Comedy, 20 Uhr), 13. Juni: Boris Brejcha (DJ). Infos/Tickets: carpitol-trier.de