1. Region
  2. Kultur

Erste Schritte auf dem Weg zur eigenen Musikalität Den richtigen Ton treffen

Erste Schritte auf dem Weg zur eigenen Musikalität Den richtigen Ton treffen

Ein guter Lehrer und das persönlich passende Lernangebot kann der Beginn eines bereicherten Lebens voller Musik sein. Und das kann jederzeit beginnen. Wichtig ist vor allem die Lehrqualität gut zu vergleichen und - unter Anleitung - gezielt auszuprobieren, bis das richtige Instrument entdeckt ist. Je früher, desto besser



Ein möglichst früher Einstieg in die Musik erhöht nicht allein den Erfolg eines eventuellen späteren Instrumentalunterrichts und Musizierens, sondern ist eine eigenständige Förderung der Gesamtpersönlichkeit eines Kindes. Dies wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien und Untersuchungen in eindrucksvoller Weise belegt. Musikschulen führen dabei an die Musik heran, regen Musikalität an, finden und fördern musikalische Begabungen, leiten zum aktiven Musizieren an und vermitteln lebenslange Freude an der Musik.

Erkundigen Sie sich doch einmal nach Schnupperangeboten, um das richtige Instrument kennenzulernen.

Es ist nie zu spät



Aber auch "Hans" kann durchaus noch lernen, was "Hänschen" keine Gelegenheit hatte, beigebracht zu bekommen: Der Anteil der Erwachsenen habe sich bundesweit schon seit vielen Jahren bei etwa 10 Prozent der Schülerbelegungen der Musikschulen stabilisiert: "Dabei wird sichtbar, dass insbesondere die älteren Erwachsenen, mit leichten Zuwächsen bei den Senioren, sich dem aktiven Musizieren unter der kompetenten Anleitung der Musikschulen zuwenden", heißt es in einer Publikation des Bundesverbands der Musikschulen.