Europäische Akademie zeigt Zukunftsnostalgie

Europäische Akademie zeigt Zukunftsnostalgie

Die Europäische Kunstakademie (eka) zeigt ab den Ostern die Ausstellung "Zukunftsnostalgie und Vergangenheitsvision" von Claus Bach. Bekannt geworden als Dokumentarist der DDR-Untergrundkultur arbeitet Bach seit 1995 als Dozent an der eka.

Zu sehen sind bis zum 21. April Fotografien, Objekte und Installationen - manche davon mit Bezug zu Trier. Bach, sagt Kuratorin Ute Ackermann, lasse "gegenwärtiges in der Vergangenheit erstarren und Vergangenes erstaunlich lebendig mitten im Heute umgehen". DiL
Geöffnet Dienstag bis Sonntag, 11-17 Uhr, eka, Aachener Straße.

Mehr von Volksfreund