Fans tragen James Blunt auf Händen

Fans tragen James Blunt auf Händen

Gänsehaut, Sternenhimmel, Kuschelsongs. Und zwischendrin surft James Blunt auf dem Klavier. Sein Auftritt in Losheim bietet reichlich Romantik - und etwas Rock als Beilage.

Losheim am See. Die Liebe, von der er singt, ist meist bitter. Und klingt doch so zuckersüß. "Ihr seht alle so glücklich aus. Aber wir haben keine Zeit, um glücklich zu sein. Ich habe noch einen anderen traurigen Song für euch." Augenzwinkernd nimmt James Blunt auf der Losheimer Seebühne seinen Ruf aufs Korn - den des blauäugigen Romantikers. Denn glücklich verliebt sind seine Protagonisten nur selten. Aber wer hört schon so genau hin? Die 4000 größtenteils weiblichen Besucher seines Konzerts ziehen es vor, zu schwelgen, zu träumen, zu tanzen.
Schließlich hat James Blunts Musik weder Ecken noch Kanten. "Beautiful", "Goodbye my lover", "Carry you home": Der britische Sänger und Songwriter lässt keinen seiner großen Hits aus. Selbst für Nicht-Blunt-Fans hat das Konzert so einen hohen Wiedererkennungswert. Und nicht zuletzt bietet die Seebühne nahezu Wohnzimmeratmosphäre. Die Besucher kommen Blunt nah und tragen ihn auf Händen, als er in die Menge springt.
Schnell entpuppt sich der 37-Jährige als Perfektionist. Nach jedem Lied wechselt er die Gitarre, lässt sie neu stimmen und polieren. Hier und da wechselt er ans Klavier, nur einmal steht er ganz ohne Instrument auf der Bühne - und wirkt gleich ein wenig verloren. Mit seiner leicht rauchigen Stimme singt er von gefährlichen Frauen, gescheiterten Lieben, Abschied und Tod. Songs, die unter die Haut gehen. Wirklich rockige Stücke gibt\'s nur hier und da - auch wenn er es versprochen hat. Aber im Grunde erwartet man das von James Blunt auch nicht.
Und so lässt er am Ende zu "1973" den Sternenhimmel auf der Bühne leuchten, steigt auf das Klavier und surft auf dem Korpus. Ein bisschen böser Bube will er ja doch sein.
Übrigens: Auch die Vorband hat in diesem Fall Erwähnung verdient. Die US-Band "Wakey! Wakey!" um Mike Grubbs nahm das Publikum mit tollen Balladen, eingängigen Rocksongs und einem hohen Sympathiefaktor für sich ein. Karriere nicht ausgeschlossen. uq

James Blunt kommt wieder: Am Montag, 24. Oktober, spielt der Brite in der Rockhal in Esch-sur-Alzette. Karten: TV-Service-Center Trier, Bitburg, Wittlich, TV-Tickethotline 0651/7199-996 und auf www.volksfreund.de/tickets