1. Region
  2. Kultur

Feinkost auch jenseits der Festivals

Feinkost auch jenseits der Festivals

N

eben den großen Festivals gibt es von September bis Dezember eine Fülle weiterer Konzerte in der Philharmonie, von denen hier wir nur einige vorstellen können:

Bariton-Star Christian Gerhaher stellt mit dem Mahler-Jugendorchester unter Herbert Blomstedt Mahlers "Lieder eines fahrenden Gesellen" vor. Dazu gibt's Bruckners Neunte am 10. September.

Maria Joao Pires greift am 27. September in die Tasten, für Mozarts B-Dur-Konzert. Mendelssohns Melusinen-Ouvertüre und Schuberts Unvollendete mit Trevor Pinnock und dem "Chamber Orchestra of Europe" gesellen sich dazu.

Das "Ciné-Concert" am 1. Oktober mit dem OPL unter der Leitung von Frank Strobel präsentiert den Stummfilm "Die letzten Tage von St. Petersburg" und die nachkomponierte Musik von Alfred und Andrei Schnittke.

Eine "Hommage à Mikis Theodorakis" widmet die "Chorale Municipale Uelzecht" dem griechischen Komponisten zum 75. Geburtstag am 28. Oktober.

Mitten in die "Rainy Days" setzt Lang Lang einen klassischen Kontrapunkt mit Beethovens "Appassionata" und der C-Dur-Sonate. Am 21. November dürften die Karten knapp werden. Und noch ein Klavier-Heros: Grigory Sokolow spielt am 5. Dezember Bach und Brahms.

Bleibt zum Schluss der Hinweis auf zwei außergewöhnliche Stimmen in der Vorweihnachtszeit: Am 10. Dezember gastiert die "Stimme der Kapverden", Carmen Souza, mit ihrer Mischung aus Jazz und Afro-Beats. Und am 15. Dezember drückt Christine Schäfer der Philharmonie einmal mehr ihren Stempel auf, mit Liedern von Bach bis Mahler. (DiL)