Festival: Frischer Wind bei "Bunker bebt"

Festival: Frischer Wind bei "Bunker bebt"

Trier. (red) Kleines Jubiläum: "Bunker bebt", das große Festival der regionalen Musikszene, geht am Samstagabend im Trierer Exhaus zum 15. Mal über die Bühnen. Insgesamt 18 Trierer Bands werden dabei auf drei Bühnen auftreten.

Dabei wird ein sehr breites Musikspektrum abgedeckt - von Deutsch-Pop über Progressive-Rock, von Metal bis Blues und vom Funk bis zum Reggae. Alle Bands verbindet dabei, dass sie im Ludger-Kern-Haus proben, dem Probenraum-Bunker in Trier-Nord. Zu den Höhepunkten des Festivals dürfte dabei der Auftritt von Nanny Goat zählen. Die Indierock-Band um Sängerin Anne Gehlen wird ihr neues Album präsentieren. Auch der Auftritt von Carlton Bangs wurde bei der Auflage vor einem Jahr zum Aha-Erlebnis. Für fünf neue Bands steht zudem die Bunker-Bebt-Feuertaufe an.

Wer spielt wo? Im Balkensaal spielen Candy Apple Grey, Los Paul, jetzt., Colours of Blues, Ganjamba, Second Nature. Im großen Exil treten auf: Sixnil, Trinity, Walk On Concrete, yes we can't, Scapegoat, Nanny Goat.

Im kleinen Exil: Die Sachbearbeiter, Black Blossom, Consequence of Sickness, Disfigured, The Moranes, Carlton Bangs.

Einlass ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse für fünf Euro.