Festivals am Start

LUXEMBURG. (DiL) Drei große Festivals der experimentellen Musik, der Comedy und des Jugend-Tanztheaters prägen die Woche in der Kulturhauptstadt. Und mit der Ausstellung "Schinderhannes" steigt auch der Hunsrück ins Geschehen ein.

Die ganze Woche über läuft in der Abtei Neumünster das Festival "Humor für den Frieden" mit Comedy-Künstlern aus aller Welt. Zum Programm gehört am Mittwoch, 21. März ein Gipfeltreffen der Luxemburger Spaßmacher-Szene, die unter dem Motto "Le Printemps" Frühlingsgefühle entwickelt. Insgesamt sind bis Ende März neun Veranstaltungen angesetzt. Infos zum Festival und Anfahrtsplan zur Abtei im Gund: www.ccrn.lu Am Montag startet die vierte Runde des Jugend-Theaterfestivals "Traffo" in der Rotunde 2. Im Mittelpunkt stehen vier Produktionen des Tanz- und Bewegungstheaters für unterschiedliche Altersgruppen. Fremdsprachkenntnisse sind in der Regel nicht erforderlich. Bereits für Kinder ab einem Jahr eignet sich "Chiffonade", das vom 22. bis 25. März aufgeführt wird. Zeitgenössischen Tanz und klassische Barockmusik bringt "La Bossa Fataka de Rameau" zusammen, das vom 19. bis 21. März auf dem Programm steht. Erwachsene sind ebenso angesprochen wie Kinder ab sechste Das komplette Programm und Tickets unter www.luxembourg2007.org/traffo. Telefon: 00352/26882007. Am 23. März beginnt das Festival "Musique/visuelle" in der Philharmonie. Es führt eine Woche lang unterschiedliche Künste zusammen und vereinigt zeitgenössische Musik mit optischer Kunst. Am Freitag, 23. März um 21 Uhr gibt es in der Philharmonie ein großes Konzert mit futuristischen Klang-Apparaten, bei dem der Eintritt frei ist. Parallel werden mehrere Ausstellungen und Installationen im Rahmen eines Abends der offenen Tür eröffnet. Am Samstag, 24. März um 20 Uhr gestaltet das "Ensemble modern" eine Live-Musikbegleitung zur Aufführung des legendären Films "Metropolis" von Fritz Lang. Das komplette Programm des Festivals unter www.philharmonie.lu Ganz im Zeichen des Jazz steht am Donnerstag, 22. März die Stadt St.Ingbert. Im Rahmen des Internationalen Jazzfestivals gastiert das "European Music Orchestra" mit dem Programm "Coal Jazz" in der Stadthalle. Mit dabei Stars wie Nils Landgren und Ernie Hammes. Weitere Konzerte am 23. und 24. März. Infos: www.st-ingbert.de oder 06894/13517. Ab dem 24. März ist im Hunsrücker Holzmuseum in Morbach-Weiperath die große Schau um "Räuberhauptmann Schinderhannes und seine Hochwälder Spießgesellen" zu sehen. Mit Bildern, Tafeln und Figuren erzählt die Ausstellung über das Leben des Bandenchefs und seiner Komplizen - und über ihren Tod auf der Guillotine. Infos und Öffnungszeiten: www.weiperath.de Einen ganz anderen kulturellen Zugang zu einem Groß-Ereignis des Kulturhauptstadt-Jahres bietet die Mittelmoseltouristik: Am 22. März lädt sie zu einem Schlemmer-Abend mit künstlerischer Begleitung unter dem Titel "Zu Gast bei Konstantin dem Großen - Römische Küche neuzeitlich interpretiert". Schauplatz ist der Festsaal des Mattheiserhofs in Graach. Karten: 06531/3075.