1. Region
  2. Kultur

Film ab - die Volksfreund-Kinokolumne: "Der Diktator"

Film ab - die Volksfreund-Kinokolumne: "Der Diktator"

Wenn den britischen Komiker Sacha Baron Cohen eines auszeichnet, dann seine Wandlungsfähigkeit. Nach dem Möchtegern-Gangster-Rapper "Ali G" (2002), dem kasachischen Reporter "Borat" (2006) und dem österreichischen Moderator "Brüno" (2009) spielt Cohen in seiner vierten Kino-Hauptrolle Admiral General Aladeen, den Despoten des fiktiven afrikanischen Staats Wadiya. Unser Volksfreund-Kinoexperte hat sich das Wirken des Aladeen näher angeschaut.

In seiner dritten Zusammenarbeit mit Regisseur Larry Charles bedient Cohen in "Der Diktator" alle Klischees. Aladeen gibt er als eine Mischung aus Saddam Hussein, Mahmud Ahmadinedschad und Muammar al-Gaddafi. Er residiert in einem Wüstenpalast, umgibt sich mit einer weiblichen Leibgarde und verbringt das ein oder andere Schäferstündchen gerne mit zweitklassigen Hollywoodsternchen - gegen Bezahlung, versteht sich. Als sein Atomprogramm der Uno übel aufstößt, reist er nach New York, um die Vereinten Nationen von seinen friedlichen Absichten zu überzeugen. Dort wird er jedoch entführt und durch einen Doppelgänger ersetzt. Auf sich allein gestellt lernt er Weltverbesserin Zoey (Anna Faris) und die Vorzüge der Demokratie kennen. Während die Komik in den Pseudo-Dokumentationen "Borat" und "Brüno" daraus entsprang, dass der fiktive Hauptcharakter die Vorurteile, Ängste und Ablehnung der amerikanischen Bevölkerung gegenüber Ausländern oder Homosexuellen schonungslos bloßstellte, verlässt sich "Der Diktator" auf eine rein fiktive Handlung. Der Realsatire mangelt es dadurch jedoch an der nötigen Schärfe. Zu häufig verliert sich der Film in Pointen, die mal makaber, mal obszön, meist aber einfach nur platt sind. Wer darauf steht, lacht zwar dennoch, die beabsichtigte Kritik an Demokratien, die sich für ihren Machterhalt der gleichen Instrumente wie Dikaturen bedienen, kommt aber zu kurz.

Der Film läuft im Broadway und im Cinemaxx in Trier, im Skala-Kinocenter in Bitburg sowie im Kinopalast Vulkaneifel Daun. Diese und weitere TV-Kolumnen im Internet: www.volksfreund.de/kolumne