1. Region
  2. Kultur

Flying Grass Carpet kehrt auf den Viehmarkt zurück - Fortuna Ehrenfeld eröffnet Programm

Mobile Parklandschaft : Grüner wird’s nicht – perfekter Auftakt in Trier

So war’s bei Fortuna Ehrenfeld auf dem Viehmarkt.

Einfach mal auf den Boden legen, das ist so einladend, mit einem Glas Weißwein oder Cola in der Hand, während sich die letzen Sonnenstrahlen hinter dem Berg verabschieden. Wer sich die Bilder dazudenkt, wird eher nicht auf dem Trierer Viehmarkt landen, immerhin kein Parkplatz mehr. Aber auch nicht gerade die grüne Lunge der alten Stadt. 

Im Moment ist es auf dem Platz bunter –  vor allem: grüner – als sonst. Zum dritten Mal nach 2018 und 2021 hat die Kulturkarawane den „Flying Grass Carpet“ für ein zehntägiges Kulturprogramm per 40-Tonner aus Rotterdam ankarren lassen, einen 900 Quadratmeter großen Rasenteppich. „WIr wollen ihn gern jedes Jahr nach Trier holen“, sagt Jochen Leuf, der schon am ersten Wochenende ein buntes Programm auf den Teppich brachte. Von Elektro (Clouds Kollektiv) über Yoga bis zum Songwriter-Pop mit Sinu. Besonderheit: es gibt drei Preiskategorien - und das Publikum entscheidet nach eigenem (finanziellen) Ermessen, welches Ticket am besten zum Budget passt.

Wie gut die kleine grüne Oase dem Platz und der Stadt tut, zeigte sich beim Eröffnungskonzert mit Fortuna Ehrenfeld und dem Trierer Comedy/Songwriter-Duo Hennich & Hanschel vor 200 zahlenden Zuschauern – und weiteren Zaungästen: Das Kölner Indie-Pop-Trio füllt zu Hause am Rhein schon mal die Philharmonie, in Trier ist die Band mit Sänger und Gitarrist Martin Bechler, der tollen Keyboarderin und Sängerin Jenny Thiele (die am Konzertabend ihren Geburtstag feierte und bald eine Solokarriere starten wird) und Schlagzeuger Jannis Knüpfer weiter ein Geheimtipp – auch wenn sich die Live-Qualitäten von Fortuna Ehrenfeld nach den Auftritten im MJC-Keller, im Brunnenhof und in Saarburg zumindest bei einigen herumgesprochen haben.

Beim nächsten Mal werden noch mehr Leute kommen, alles andere wäre peinlich für Trier – nach diesen anderthalb Stunden Konzerterlebnis, die so ziemlich alles geboten haben: vom Zuhör-Pop im Liegestuhl – und Bechler hat ein Gespür für die Sprache wie nur wenige im deutschen Pop. Bis zum wilden Tanzen bei „Das ist Punk, das raffst du nie“ mit eingebauten Beatles- und Deichkind-Coverversionen.

 Am Anfang ganz entspannt, am Ende sehr tanzbar: Fortuna Ehrenfeld bei der Eröffnung des Flying Grass Carpets auf dem Viehmarkt.
Am Anfang ganz entspannt, am Ende sehr tanzbar: Fortuna Ehrenfeld bei der Eröffnung des Flying Grass Carpets auf dem Viehmarkt. Foto: Andreas Feichtner

kuka-trier.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kultur auf dem Viehmarkt: Fortuna Ehrenfeld eröffnet Flying Grass Carpet