1. Region
  2. Kultur

Frühlingserwachen und Falkenflug

Frühlingserwachen und Falkenflug

Zu ihrem Frühlingskonzert haben der Trierer Kammerchor Cantores Trevirenses sowie der Jugendchor Gutweiler - beide unter der Leitung von Matthias Balzer - in die Aula des Angela-Merici-Gymnasiums in Trier eingeladen.

Trier. (red) Passender hätte keine Räumlichkeit für das Programm dieses Konzertes gefunden werden können. Die hohe Aula mit ihrer guten Akustik, Licht durchflutet und offen, transportierte die Klänge und Stimmungen und trug das ihre zum Gelingen des Frühlingskonzertes bei. "Hebt ein Falke sich empor", die Worte der Sängerinnen und Sänger nachzuempfinden, fiel da nicht schwer.

Auf dem Programm standen weltliche Chor- und Sololiteratur, zunächst Lieder von Johannes Brahms, darunter "O süßer Mai", das dem Konzert seinen Namen gab. Der Kammerchor Cantores Trevirenses und der Jugendchor Gutweiler, die sich in mehreren gemeinsamen Proben auf das Konzert vorbereitet hatten, harmonierten dabei gut miteinander.

Die Besonderheit des Konzertes war die große Vielfalt: Lieder aus der Romantik, "Five Childhood Lyrics" des zeitgenössischen englischen Komponisten John Rutter, Jazzmusik von Duke Ellington, Elemente aus Carl Orffs "Catulli Carmina" oder Jerome Kerns Hit "Smoke gets in your eyes", bei dem die Solisten Eva Leonardy und Helmut Kuhn im Duett begeisterten: Die Chöre führten ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm auf.

Zu Gast: Sopranistin Eva Leonardy



Höhepunkte des Konzertes waren die Parts von Sopranistin Eva Leonardy und Pianistin Anastasiya Valek, die Lieder von Johannes Brahms, Viktor Herbert und Goerge Gershwin vortrugen.

Der 1966 gegründete Kammerchor Cantores Trevirenses besteht ausschließlich aus Laiensängern, die bisher vorwiegend im kirchenmusikalischen Rahmen, aber auch im Konzertsaal aufgetreten sind. Schade, dass relativ wenig Zuhörer an dem Abend den Weg ins Angela-Merici-Gymnasium gefunden hatten.

Weitere Informationen und Konzerttermine unter www.cantores-trevirenses.de