"Geistliche Musik zur Wallfahrt": Einladung zum Pilgergebet

Nein, es sind nicht die gewaltigen Werke und nicht die brillanten Interpretationen, die auf dieser Doppel-CD zur Heilig-Rock-Wallfahrt beeindrucken. Ihre Musik kommt ohne demonstrative Kunstfertigkeit und ohne religiöse Überredung aus.

Die Werke von Joseph G. Rheinberger, Petr Eben, John Rutter und nicht zuletzt Klaus Fischbach bleiben bei einer schlichten Feierlichkeit, die nicht überzeugen will, sondern einlädt. Selbst Klaus Fischbachs sogenannte Mindelheimer Stephanus-Messe, immerhin mit Blechbläsern und Pauken besetzt, verzichtet auf triumphale Fanfaren.
Auch die Interpreten, vor allem der Madrigalchor Klaus Fischbach, bestechen durch leise Töne und Sorgfalt im Detail. Sogar Anton Bruckners exzellent gesun gene Motette "Locus iste" bleibt verhalten und meditativ. Es ist die Künstlerperson von Klaus Fischbach, die den Stil dieser CDs prägt. Der ehemalige Domkapellmeister hat einen Großteil der eingespielten Kompositionen geschrieben oder mit beachtlichem Geschick bearbeitet. Aber das ist es nicht allein: Im kunstvoll-unauffälligen Grundzug, der sich über Musik und Interpretation legt, schwingt eine unaufdringliche und doch zutiefst überzeugte Katholizität mit - innig und bekenntnisstark. Ein CD-Album, das Vorfreude verbreitet auf die Wallfahrt und später gehaltvoller Nachklang werden kann. mö

Die Mindelheimer Stephanus-Messe von Klaus Fischbach ist im Pontifikalamt am Sonntag, 15. April, um 9 Uhr im Trierer Dom zu hören.
Geistliche Musik zur Heilig-Rock-Wallfahrt 2012. 2 CDs. Erhältlich im Fachhandel und in der Dom-Information Trier. 22 Euro.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort