1. Region
  2. Kultur

Glanzvolle Chorkultur

Glanzvolle Chorkultur

TRIER. (mö) Zweimal bereits trat der Stuttgarter Kammerchor bei den Mosel Festwochen auf, und stets waren Publikum und Kritiker begeistert. Am Freitag, 24. Juni, kommen die Stuttgarter wieder, mit einem Programm mit Bach und Vivaldi.

Seine Klangkultur hat schon längst Weltruf. Der Stuttgarter Kammerchor, der von Frieder Bernius im Jahr 1985 gegründet wurde, gilt rund um den Globus als exquisites Vokalensemble. Das Geheimnis der Chorarbeit von Bernius liegt in der Verbindung des Projektprinzips mit höchsten Ansprüchen und intensivster Probenarbeit. Die professionellen Sänger des Chores werden jährlich zu etwa zehn Projekten eingeladen. Ob im 16-stimmigen Solistenensemble, im kleinbesetzten Barockchor oder dem mit 60 Sängerinnen und Sängern besetzten Oratorienchor: Immer setzt die Einladung zur Mitarbeit eine erfolgreiche vokalsolistische Ausbildung voraus und eine sorgfältige Vorbereitung dazu. Am Freitag, 24. Juni, 20 Uhr gastiert das Ensemble gemeinsam mit dem Barockorchester Stuttgart unter Frieder Bernius in der Trierer Konstantin-Basilika. Auf dem Programm steht Musik von Komponisten des 18. Jahrhunderts, die persönlich oder über ihr Werk zueinander in Beziehung standen. Zentrum ist zweifellos die Motette "Singet dem Herrn ein neues Lied" von Johann Sebastian Bach mit ihrer konzertanten Brillanz und ihrer introvertierten Choralnähe. Von Antonio Vivaldi, dessen Konzertstil Bach stark beeinflusst hat, erklingt die doppelchörige, auf der venezianischen Tradition beruhende Psalmvertonung "Dixit Dominus". Die Litanei "Consolatrix afflictorum" von Jan Dismas Zelenka, Kontrabassist und Komponist am katholischen Dresdener Hof und mit Bach persönlich bekannt, repräsentiert ein Stück die katholische Kirchenmusik im Deutschland des frühen 18. Jahrhunderts. Der Stuttgarter Kammerchor hat an allen wichtigen europäischen Festivals teilgenommen und an die 60 Compact Discs produziert. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der Alten Musik. Doch hat Bernius mit seinem Ensemble auch viel gerühmte Mendelssohn-Einspielungen produziert. Karten bei Drogerie Jacobi Trier, Tourist-Information Trier, Kartenhaus Trier und bei den Mosel Festwochen Tel. 06531/3000, Internet www.moselfestwochen.de