1. Region
  2. Kultur

Glockenläuten einmal anders

Glockenläuten einmal anders

"Die Partitur - das bin ich", erklärt Josep-Maria Balanyà 16 Schülerinnen des Angela-Merici-Gymnasiums bei den Proben zu einem Glockenkonzert, das am Samstagnachmittag auf den Domglocken gespielt wurde. Das hieß es gab keine Noten, nach denen gespielt wurde - stattdessen mussten die jungen Frauen auf die Zeichen des Dirigenten Balanyà reagieren.


Rund 70 Meter über dem Boden haben die Schülerinnen im Rahmen des Patronatsfestes auf den zehn Domglocken das Werk "Bells for catharsis and peace" ("Glocken für eine Reinigung und den Frieden") aufgeführt.
Die Aufführung des Stückes des 1949 im spanischen Barcelona geborenen Komponisten und Dirigenten wurde am Samstagmorgen live auf die Bühne auf dem Domfreihof übertragen. red