1. Region
  2. Kultur

Gospels für die Orgel: Daniel Lewis Williams singt in St. Martin in Trier

Gospels für die Orgel: Daniel Lewis Williams singt in St. Martin in Trier

Mit einem beeindruckenden Benefizkonzert haben die Sänger der Trierer Kirchengemeinde St. Martin Geld für ihre Orgel gesammelt. Unterstützt wurden sie dabei von Stargast Daniel Lewis Williams.

Trier. Fast vollständig besetzt war das Hauptschiff der Trierer Martinskirche, als der dort beheimatete Kirchenchor und Singkreis zu seinem Gospelkonzert aufzog. Über 200 Zuhörer waren gekommen, um "ihren" Kirchenchor und den Sänger Daniel Lewis Williams mit seinem abgrundtiefen Bass zu hören. Das Publikum bekam ein Konzert geboten, das kaum einen Wunsch offen ließ.
Da war zunächst einmal der Chor, der mit bemerkenswerter Leichtigkeit die "Good News", wie das Konzert überschrieben war, zum Klingen brachte. Unter der Leitung von Achim Müller, der in diesem Jahr seit 30 Jahren Kirchenmusiker in St. Martin ist, klangen die vielen Gospels und Spirituals so selbstverständlich, dass man glauben mochte, der Chor singt sonst nichts anderes. Viele Titel hatte Müller selbst arrangiert und für seinen Chor eingerichtet. Unterstützung fanden die Sänger bei "Taste and See", "Kum Ba Yah", "My Lord, What a Morning" und "Free at Last" durch eine ebenso souveräne kleine Band, die immer genau das richtige Maß der Führung und Begleitung fand.
Der in Konz lebende Daniel Lewis Williams war der Star des Abends. Er konnte mit seiner profunden Stimme ganz besondere Akzente setzen und begeisterte auf ganzer Linie. Aber auch die Sopranistin Katrin Müller wusste die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Eine Stimme, bei der sich das Zuhören lohnte - wie beim gesamten Konzert. gkl
Extra

Die Orgel von St. Martin in Trier wurde 1931 von der Bonner Orgelbaufirma Klais erbaut. Sie ist ein Zeugnis der sogenannten Orgelbewegung, mit der sich der deutsche Orgelbau wieder den lange verpönten Idealen des Barock zuwandte. Die Firma Klais hat in dieser Zeit wegweisende Instrumente errichtet, von denen aber durch den Krieg und später auch durch den Zeitgeschmack viele verloren gingen. Bei der anstehenden Kirchenrenovierung in St. Martin muss die Orgel vor Baustaub geschützt werden. Die Einnahmen des Konzerts dienen zur Deckung der entstehenden Kosten. gkl