1. Region
  2. Kultur

Große Gefühle am laufenden Band

Große Gefühle am laufenden Band

Vor ausverkauften Haus und rund 600 begeisterten Zuschauern fiel der Startschuss für die 15. Tournee der beliebten Musical-Gala. 22 weitere Aufführungen sind geplant.

Wittlich. "Das Musical ist ein populäres Musiktheaterstück", sagt der Duden. Michael Thinnes, Initiator der Gala "Musical Magics" hat 2002 die Idee, den Theater-Anteil wegzulassen und sich mit seinem Ensemble ganz auf die Musik zu konzentrieren. Das Potpourri beliebter Musical-Melodien hat durchschlagenden Erfolg - Tausenden von Zuschauern in der Großregion haben Thinnes und seine Mitstreiter in den vergangenen Jahren unterhaltsame Abende bereitet.
Im Wittlicher Atrium läuft die aktuelle Aufführung, an der insgesamt 25 Akteure vor und hinter den Kulissen beteiligt sind, wie eine gut geölte Maschinerie: Gut zwei Dutzend Kostümwechsel und Umbauten des Bühnenbildes gehen reibungslos vonstatten, und die Lichtregie liefert die jeweils stimmige Atmosphäre. Auch alle Sängerinnen und Sänger wirken bereits bei der Premiere so, als ob sie etliche Aufführungen absolviert hätten: starke Stimmen, bis ins Detail fehlerfreie Choreographie.
Lediglich die Technik verzeichnet einige Ausfälle, die sich durch lautes Knacken und Rauschen der drahtlosen Mikrofone bemerkbar machen. Ausgerechnet solch ein technischer Fehler sorgt für einen der schönsten Momente des Abends: Als bei "Bui Doi", einer gefühlvoll vorgetragenen Komposition aus dem Musical "Miss Saigon", das Mikrofon von Michael Thinnes unter lautem Knacken den Geist aufgibt, macht er aus der Not eine Tugend, singt ohne Mikro weiter und füllt mit seiner Stimme dennoch den Saal. Das Publikum dankt es dem Sänger mit lautem Applaus.
Fast drei Stunden lang liefert das Ensemble von "Musical Magics" eine durchgehend unterhaltsame und gelungene Show. Auch die sieben Musiker der Live-Band unter der Leitung von Manfred Ambrosius spielen sich locker und fehlerfrei durch den Abend und dürfen an manchen Stellen sogar mit den Darstellern interagieren. Dass die Band dieses Mal mit auf der Bühne steht, ist für "Musical Magics" ein eindeutiger Gewinn.
Von Evita, Dracula und Sister Act bis hin zum König der Löwen oder Rent - die Gala der beliebtesten Musical-Melodien bietet nicht nur Fans des Musiktheaters beste Unterhaltung. Feinster Seitenhieb des Abends in Richtung Intoleranz: Das Pärchen, das aus dem "Ehrenwerten Haus" mit einem Brief der spießigen Bewohner an den Vermieter vertrieben werden soll, ist schwul. now
Weitere Termine: 12. November, Stadthalle Bitburg; 19. November, Idarwaldhalle Rhaunen; 26. November, Stadthalle Dillingen; 29. November, Bürgerzentrum Schweich. Karten gibt es unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 oder unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/tickets" text="www.volksfreund.de/tickets" class="more"%>