Große Künstler, besondere Orte

Große Künstler, besondere Orte

Mosel Musikfestival, 70 Konzerte an 40 Spielstätten, 8. Juli bis 3. Oktober.(red) Magisch, mythisch, mitreißend: So präsentiert sich das Mosel Musikfestival 2017 vom 8. Juli bis zum 3. Oktober mit mehr als 70 Konzerten an 40 Spielstätten.

Getreu dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz "Epochen und Episoden" gehen außergewöhnliche Projekte, Konzerte mit legendären Solisten und spektakuläre Soloprogramme in Weingütern, Kirchen, Kapellen und Klöstern, Ruinen, Schlössern und openair über die Bühne.
Beim Auftakt am Samstag, 8. Juli, 20 Uhr, St. Maximin Trier, tritt Opernsänger Franz Grundheber in Arnold Schönbergs Werk "Survivor from Warsaw" (Überlebender aus Warschau) zusammen mit dem Trierer Konzertchor und dem Saarländischen Staatsorchester Saarbrücken auf. Zudem erklingt die neunte Sinfonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung von Jochen Schaaf. Der Geigenvirtuose Renaud Capuçon und Pianistin Kathia Buniatishvili interpretieren am Dienstag, 11. Juli, 20 Uhr, im Barocksaal Kloster Machern, Bernkastel-Kues, romantische Stücke von Antonin Dvorák, ´Edvard Grieg und César Franck.
Karten gibt es im TV-Service-Center Trier, unter derTV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/tickets" text="www.volksfreund.de/tickets" class="more"%>