Großes "Donnerwetter"-Event in 2008

Zehn Jahre ist es her, dass der Chor "Donnerwetter" gegründet wurde. Mit einem gemeinsamen Auftritt bei den "Tagen voller Glücksminuten" mit Rolf Zukowski fing alles an. Der Schulchor der Rosenberg-Schule in Bernkastel-Kues war geboren.

Bernkastel-Kues. Einige der damaligen Sänger sind auch heute noch dabei, zehn Jahre später. Ein Grund zum Zurückblicken und Feiern. Aus diesem Grund finden am Samstag, 7. Juni 2008, und Montag, 9. Juni 2008, zwei große Konzerte in der Mosellandhalle statt. Das KLASSE!-Team der Rosenbergschule befragte die Chorleiterin und Gründerin Manuela Kappes zu diesem Ereignis. Wann ist das Fest "10 Jahre Donnerwetter & Band"? Kappes: Am 7. Juni 2008 ist ab 19 Uhr der Premiereabend in der Mosellandhalle. Dieser dauert mit Pause rund drei Stunden. Das zweite Konzert ist am Montagmorgen, 9. Juni, als Schulkonzert für alle befreundeten Schulen und für alle, die etwas kleiner sind (ab fünf Jahre) und Montagmorgen gerne kommen wollen. Dieses Konzert fängt um 10 Uhr an und endet um halb eins. Wer macht die Musik? Kappes: Bei den Konzerten singt der Chor. Das sind zwischen 40 und 45 Schüler aus allen Stufen der Rosenberg-Schule. Außerdem spielt die "Donnerwetter-Band", und die "Schönen Tenöre" der Schule haben auch zugesagt, dass sie uns einen Dankesong machen. Außerdem haben wir auch Rolf Zukowski eingeladen und hoffen natürlich, dass er kommt. Er hat uns so gut wie zugesagt. Er muss nur noch den Januar abwarten, bis er seine Termine bekommt. Aber er war von der Idee und der Einladung ganz begeistert. Wie wird das musikalische Programm aussehen? Kappes: Das musikalische Programm wird eine Reise durch zehn Jahre "Donnerwetter & Band". Wir covern Lieder, wie von Rolf Zukowski, Rosenstolz, Nena, Lindenberg, wir spielen aber auch viele eigene Lieder. Der erste Teil des Programms wird eher für die kleineren Zuschauer sein und im zweiten Teil geht es etwas rockiger los. Wie lange engagieren Sie sich schon im Chor? Kappes: 1998 haben wir angefangen mit dem Festival "Tage voller Glücksminuten". Frau Straubel und ich waren auf dem Vorbereitungsabend von Rolf Zukowski, der dieses Festival vorgestellt hat und dann haben wir an dem Abend den Chor angemeldet. Montags haben wir in der Schule einen Chor gegründet, und paar Wochen später war das Festival. David und Alex sangen im voll besetzten Palatino-Festzelt. Da haben wir das allererste Mal gesungen. Das waren die Lieder, "Zebrastreifen", "Die Jahresuhr" und "Lieder, die wie Brücken sind". Seitdem gibt es den Chor "Donnerwetter". Die Band kam ein Jahr später dazu und hat sich immer weiterentwickelt und wurde von Jahr zu Jahr größer. Was kosten die Karten? Kappes: Für den Samstagabend kosten die Karten zehn Euro für Erwachsene und acht Euro für Kinder. Montags haben wir schülerfreundliche Preise gemacht, und für alle kosten die Karten dann fünf Euro. Die Hälfte der Karten für den Samstagabend ist schon weg. Von daher sollte man sich möglichst schnell entscheiden und Karten in unserer Schule vorbestellen. Dies kann man unter Telefon 06531-9719210 erledigen. Das Interview führten Tobias Ertz, Alexander Thiele, David Schmidt und Ömer Kankaya, Werkstufe 9 der Rosenberg-Schule.