| 20:35 Uhr

Haydns "Schöpfung" schließt die Open-Air-Saison ab

Zurück in der Heimat: Dorothea Maria Marx. Foto: Veranstalter
Zurück in der Heimat: Dorothea Maria Marx. Foto: Veranstalter
Trier. Letztes Konzert der Freiluftsaison im Innenhof des Kurfürstlichen Palais: Der Trierer Konzertchor und das Mosel Musikfestival gehen am Sonntag mit Haydns "Schöpfung" an den Start. Das Oratorium bringt ein Wiedersehen mit der Sängerin Dorothea Maria Marx.

Trier. Zum letzten Mal in diesem Sommer gilt der bange Blick der Wettervorhersage: Nachdem das Mosel Musikfestival zuletzt nicht gerade vom Glück begünstigt war, hoffen die Beteiligten, dass das finale Open Air nicht nach St. Maximin verlegt werden muss.
Haydns "Schöpfung" verspricht ein besonderes Konzerterlebnis. Manfred May dirigiert die Trierer Philharmoniker und "seinen" Konzertchor, mit Andreas Post (Tenor) und Frank Blees (Bass) sind zwei profilierte Solisten aufgeboten.
Besonders gespannt darf man auf die weibliche Solostimme sein. Dorothea Maria Marx wuchs in Trier auf, studierte am Luxemburger Konservatorium Violine - und entschied sich dann für eine Sängerkarriere. Über Mainz und Linz kam sie zur Staatsoper Hannover, wo sie sich Stück für Stück die großen Rollen des Koloraturfachs erarbeitet. Als Mozarts "Königin der Nacht" gastierte sie in München und Bremen, in der kommenden Saison stehen in Hannover unter anderem Fiordiligi ("Cosi fan tutte") und Gilda ("Rigoletto") auf der Agenda. DiL
Sonntag, 2. September, 17 Uhr, Innenhof des Kurfürstlichen Palais. Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Wittlich, Bitburg sowie an der Tageskasse. Wetterhotline: 0651/15018845.