Persönlichkeiten Historiker Alfred Haverkamp in Trier gestorben

Trier  ·  Alfred Haverkamp, Historiker und Gründer des Arye Maimon-Instituts für jüdische Geschichte, ist tot. Er starb am Sonntag – seinem Geburtstag – im Alter von 84 Jahren in Trier, wie die Universität Trier mitteilte.

Historiker Alfred Haverkamp  in Trier gestorben
Foto: Uni Trier

Haverkamp lehrte hier von 1970 bis 2005 mittelalterliche Geschichte und entwickelte einen Schwerpunkt zur jüdischen Geschichte. 1996 gründete Haverkamp das nach dem israelischen Historiker Arye Maimon (1903-1988) benannte Institut, in dessen Direktorium er bis zuletzt tätig war.

Der israelische Historiker Israel J. Yuval erklärte zum Tod von Haverkamp: „Er war in der Tat einer der Gerechten unserer Generation." Für Aktivitäten im Bereich der jüdischen Geschichte und der deutsch-israelischen Beziehungen erhielt Haverkamp 1995 das Bundesverdienstkreuz. 2001 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität Jerusalem verliehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort