Ikonen als Frucht der Meditation

Trier · Ausstellung Christel Föhr, 4. November bis 17. Dezember, Katholische Akademie Trier, Robert-Schuman-Haus. Das Malen von Ikonen ist eher ein Schreiben, ein zur Anschauung bringen des Wort Gottes.

Zugleich sehen viele Maler diese Arbeit als eine Frucht der Meditation an. In dieser Tradition versteht sich auch die Trierer Künstlerin Christel Föhr, deren Ikonen ab heute in der Katholischen Akademie zu sehen sind.

Vernissage heute (4 November) um 1930 Uhr, Vortrag von Christel Föhr zum Thema "Wie Ikonen entstehen" am Freitag, 17 Dezember, 18 Uhr. Um formlose Anmeldung zur Vernissage und zum Vortrag wird gebeten: Telefon 0651/8105-232, Fax 0651/8105-434, E-mail: anmeldung.kat@bistum-trier.de (eg)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort