1. Region
  2. Kultur

Jubiläum in der grünen Hölle

Jubiläum in der grünen Hölle

Luxemburg, Nürburgring, Trier: Diesmal gibt's von TV-Reporter Andreas Feichtner eine Übersicht über die Open-Air-Konzerte und Festivals in der Region.

Trier. (AF) Vor 25 Jahren im Sommer: Oberligist Eintracht Trier wirft im DFB-Pokal im Wiederholungsspiel auswärts (!) den Bundesligisten und amtierenden Pokalsieger Uerdingen mit 3:0 aus dem Wettbewerb. Gab's vorher nie und nachher nie wieder. Vor 25 Jahren im Sommer: Zum ersten Mal rockt der Nürburgring, die "grüne Hölle". Rock am Ring wiederholte sich zum Glück: Diesmal geht's vom 3. bis 6. Juni rund. Das Festival ist seit etlichen Wochen ausverkauft. Mit dabei: Rammstein, Kiss, Muse, Rage Against the Machine, Them Crooked Vultures, Jay-Z und gut 80 andere.

Auch zu empfehlen - vor allem für Festival-Einsteiger (oder -Aussteiger), denen vier Tage lautstarkes und schlafarmes Eifel-Überleben zu viel sind: Bei Rock-a-Field (Roeser/Lux., 27. Juni) spielen The Prodigy, Deftones, Kasabian, 30 Seconds to Mars und Gossip.

Das härteste Wochenende in Trier steht am 19. Juni an. Das Summerblast-Festival lockt Metal-/Metalcore-Fans aus dem ganzen Südwesten ins dann bestimmt brechend volle Exhaus (Sommerbühne&Exil). Angesagt haben sich unter anderem Caliban, Raised Fist, Walls of Jericho, The Dillinger Escape Plan. Auf der Exhaus-Sommerbühne stehen zudem spannende Einzelkonzerte an: Jupiter Jones kehren in die Heimat zurück (7. August). Hot Water Music sind am 13. Juni zu Gast. Das interessante New Yorker Ensemble Hazmat Modine spielt am 17. Juli auf der Sommerbühne. In den Kaiserthermen Trier treten unter anderem Matt Bianco (3. September), Corvus Corax ("Cantus Buranus", 2. September) und Nina Hagen (28. August) auf. Klassiker im Saarland sind Rock am Bach (diesmal im Stadion in St. Wendel mit Kill switch Engage, Sick of it all, Danko Jones und Wizo, 9. bis 10. Juli) und das Rocco-del-Schlacko (Köllerbach, 13./14. August) mit The Hives, Fettes Brot, Bad Religion, Wir sind Helden und Bela B.

DIE TIPPS IM MAI:

80er mit Niveau: Heute spielt Ultravox mit Sänger Midge Ure im "Atelier" (Lux.) +++ Übermorgen (7.5.) spielt der ewige Trendsetter an gleicher Stelle: LCD Soundsystem +++ Ein Tribute an Frank Zappa gibt's am 8. Mai in der Tufa von Sheik Yerbouti. +++ Die Supergroup des Progressive-Rocks: Bei Transatlantic, die am 10. Mai in der Rockhal Esch auftreten, spielen u. a. Mitglieder von Marillion, Spock's Beard, Dream Theater und The Flower Kings - allesamt echte Virtuosen.

+++ Songwriter-Tipp: Gisbert zu Knyphausen hat schon zwei Mal in der Tufa Trier begeistert. Am 17. Mai spielt er in Saarbrücken (Sparte 4). +++ Abschied von Norwegens Pop-Export Nummer 1: A-HA sagen am 29. Mai in der Arena Trier Tschüss. +++ Zwei sehr unterschiedliche Shows gibt's in der Kulturfabrik Esch: Coco Rosie ist angenehm spleeniger, elektronischer Pop (19. Mai). Und BAP (29. Mai) ist - eben BAP.

Regionale Bands im Fokus:

Eine Übersicht über die Qualität der regionalen Bands bietet die Rockbuster-Vorentscheidung (14.5., Tufa). Drei der interessantesten regionalen Rockbands (Corman, Denim Demons, Carpet Room) spielen heute im Exhaus-Balkensaal.+++ Vielversprechend hört sich auch das Roeds Rock-Festival in Holzerath an (29.5.): Neben regionalen Größen wie The Shanes, Spy Kowlik oder Foodcoma spielen dort auch The Generators (USA).