Karl-Albert Klein belegt bei der Viezverkostung den ersten Platz

Karl-Albert Klein belegt bei der Viezverkostung den ersten Platz

Bei der Trierer Viezverkostung in der Domäne Avelsbach haben 18 Hersteller ihre Apfelweine präsentiert. Karl-Albert Klein überzeugte mit seiner feinherben Sorte die Juroren.

Trier. Bei der 14. Trierer Viezverkostung (der TV berichtete) hat eine Jury 18 Viezsorten getestet. Im Mittelpunkt der Bewertung standen Geschmack, Geruch und Harmonie. Am Dienstag wurden in der Domäne Avelsbach die Hersteller bekanntgegeben, deren Apfelweine es in die Siegergruppe schafften. Die sieben Besten erhielten eine Urkunde vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz und Mosel für die Qualität ihres Viezes. In diesem Jahr gab es zudem neben der Siegergruppe erstmals einen Einzelsieger, dessen Viez als besonders gut bewertet wurde: Karl-Albert Klein aus Kastel. Sein feinherber Viez überzeugte die Jury. Seit fünf Jahren stellt er hobbymäßig Viez her. "Bei meinen Produkten lege ich Wert auf Qualität und Vielfalt", erzählt er. Zum Abschluss wird der Siegerviez erneut ausgeschenkt.
Gerd Scholten, Leiter der Veranstaltung, bestätigt: "Sein feinherber Viez hat eine schöne Fülle und eine markante Säure, er hat verdient gewonnen." Die Apfelweine dieser Hersteller haben es in die Siegergruppe geschafft: Leo Ambrosius, Föhren; Peter Greif, Tawern-Fellerich; Alois Gorges, Thomm; Karl-Albert Klein, Kastel; Alfred Marx, Trier-Irsch; Rudi Müller, Pluwig; Robert Reis, Riol. lok