1. Region
  2. Kultur

Karl-Heinz Steffens ist Generalmusikdirektor

Karl-Heinz Steffens ist Generalmusikdirektor

Halle/Lüxem. (DiL) Neuer Karriereschritt für den von der Mosel stammenden Solo-Klarinettisten der Berliner Philharmoniker, Karl-Heinz Steffens (Foto: Concerto Winderstein): Der Musiker, der in Trier geboren wurde und in Lüxem aufwuchs, tritt heute seinen Dienst als Generalmusikdirektor der renommierten Staatskapelle Halle an.

Der als Instrumental-Virtuose weltweit gefragte Künstler hatte in den letzten Jahren systematisch Dirigier-Erfahrungen gesammelt und dabei euphorische Kritiken geerntet. Ende 2007 hatte er seine Solisten-Laufbahn endgültig gegen das Dirigentenpult getauscht. Der 46-Jährige hält nach wie vor enge Verbindungen zu seiner Heimat. Mehrfach trat er bei den Moselfestwochen auf, und 2006 kam er sogar für ein denkwürdiges Konzert mit "seinem" Musikverein MV Lüxem ins Atrium nach Wittlich. Steffens tritt kein leichtes Erbe an: Sein Vorgänger in Halle, Klaus Weise, hatte seinen Vertrag aus Protest gegen geplante Finanz-Kürzungen vor einem Jahr gekündigt, seither war die Stelle vakant. Steffens, der als Dirigent mehrfach in Halle gastiert hatte, gilt als ausgemachter Wunschkandidat des Orchesters. Sein erstes großes Konzert wird am 8. Juli Bruckners 8. Sinfonie im Dom zu Halle sein.