Klänge und Bilder

LUXEMBURG. (mö) Zu Beginn des Monats diskutiert Star-Philosoph Peter Sloterdijk mit Kollegen über Europa. Gegen Ende präsentiert die Luxemburger Philharmonie in vielerlei Facetten "musique visuelle" – Begegnungen zwischen Akustik und Optik.

Freitag, 2. März, 18.30 Uhr: Peter Sloterdijk. Der populäre Philosoph ("Philosophisches Quartett") im Gespräch mit Mario Hirsch (Publizist) und André Michels (Psychoanalytiker). Thema: "Europa - Der Kontinent der zweiten Chance." Samstag, 3. März, 20 Uhr: Hélène Grimaud und das St. Petersburg Philharmonic Orchestra unter Yuri Temirkanov. Die bedeutende Pianistin und die ehemaligen "Leningrader" mit Kompositionen von Prokofjew, Rachmaninov (2. Klavierkonzert) und Tschaikowsky. Leider schon ausverkauft.Sonntag, 4. März, 20 Uhr: Hélène Grimaud. Solo-Abend mit Werken von Bach-Busoni, Brahms, Chopin und Rachmaninov. Gleichfalls ausverkauft.Montag, 5. März, 20 Uhr: "Solistes Europeens" unter Jack Martin Händler. Pianist Boris Berezovski mit Dmitri Makhtin, Violine, und Alexander Kniazev, Cello, in Beethovens Tripelkonzert. Außerdem Werke von Mozart und nochmals Beethoven.Donnerstag, 8. März, 18 Uhr: Chris Hopkins. Der junge, jetzt schon hoch angesehene Jazz-Pianist mit "Daybreak. Classic Jazz, Swing & Striede Piano".Freitag, 9. März, und Samstag, 10. März, jeweils 20 Uhr: Ben Hur. Der Stummfilm-Klassiker mit Musik von Carl Davis, live gespielt vom "Orchestre Philharmonique".Samstag, 10. März, 15 Uhr: Charles Chaplin, "The Circus". Chaplins berühmter Stummfilm, musikalische untermalt vom "Orchestre Philharmonique”.Freitag, 16. März, 20 Uhr: Marianne Faithful. Auftritt der Soul-Sängerin, die ihr Konzert vom Januar absagen musste.Samstag, 17. März, 20 Uhr: Les Cornets Noirs. Das sechsköpfige Instrumentalensemble und die Sopranistin Monika Mauch mit Musik des 17. Jahrhunderts.Montag, 19. März, 20 Uhr: Kolja Blacher, Natalia Gutman und Elisso Wirssaladze. Renommiertes Klaviertrio mit Werken von Haydn, Beethoven und Schubert.Mittwoch, 21. März, 20 Uhr: Dame Felicity Lott. Die vielfach ausgezeichnete Sopranistin und der Pianist Graham Johnson mit Liedern von Mahler, Schumann, Wolf, Duparc und anderen.Freitag, 23. März, 20 Uhr: "musique/visuelle". Start des kleinen optisch-akustischen Festival mit einer Vernissage der Ausstellung "Klangkunst" (bis 31. 3.) und einer Veranstaltung "Klangapparate im Konzert" (ab 21 Uhr). Weitere Veranstaltungen u. a. am 24. März, 20 Uhr (Fritz Langs Stummfilm "Metropolis" mit Musik von Martin Matalon) und am 25. März ab 21 Uhr mit der Klanginstallation "zeit vergeht" von Wolfgang Mitterer.Montag, 26. März, 20 Uhr: Fine Arts Quartet. Ein "Klassiker" unter den Streichquartett-Ensembles mit Werken von Beethoven und Schostakowitsch und, mit Jean Dupoy, Viola, mit Mozarts Streichquintett KV 516. Karten: (00352) 2632 2632. www.philharmonie.lu