1. Region
  2. Kultur

Kleines Volkstheater Trier: Horrorkomödie ausverkauft

Kleines Volkstheater Trier: Horrorkomödie ausverkauft

Mega-Ansturm auf Karten für das neue Stück des Kleinen Volkstheaters Trier: Binnen eines Tages waren alle zehn Vorstellungen des neuen Stücks „Gruusel an doa Muusel“ im kommenden Frühjahr ausverkauft.

Die beiden Vorverkaufsstellen (Lotto/Toto Weiler im Kaufhof Simeonstraße und Schreibwaren Vogtel, Rotbachstraße) seien "regelrecht überrannt" worden, so der Vereins-Vizevorsitzende und Technik-Chef Reiner Kuring. Weitere Nachfragen seien derzeit zwecklos: "Wir haben keine Tickets mehr."

Kuring stellt eine zweite Staffel von Aufführungen der Mundart-Horrorkomödie von Helmut und Birgit Leiendecker in Aussicht: "Aber die Termine müssen erst noch festgelegt werden, und das ist in diesem Jahr definitiv nicht mehr möglich."

"Gruusel an doa Muusel" ist die bislang 16. Produktion des 1990 gegründeten Kleinen Volkstheater Triers. Premiere ist am 21. März. Die Aufführungen finden in der vereinseigenen Halle am Römersprudel (330 Plätze) statt. Gelegentlich gibt es auch Open-Air-Auftritte wie 2013 an der Porta Nigra und im Brunnenhof.