KOLUMNE

Also da haben Sie sich aber ganz schön aus dem Fenster gelehnt. Ihre Behauptung, dass Frauen an den Herd, ans Kinderbett, an den Staubsauger und andere Dinge des täglichen Lebens gehören, hat eine regelrechte Kampagne gegen Sie ausgelöst.

Wobei Sie, Frau Herman, da eigentlich drüberstehen können. Wie will Ihnen denn eine Geschlechtsgenossin wie die Ober-Feministin Alice Schwarzer das Wasser reichen? Mit ihren Anti-Männer-Fantasien. Sie kann es gar nicht. Denn während Schwarzer seit Jahrzehnten gegen das angeblich starke Geschlecht kämpft und immer noch Ungerechtigkeiten anprangert, haben Sie jahrzehntelang Erfahrungen im wirklichen Leben gesammelt. Sie waren immerhin viermal mit Männern verheiratet, und haben darüber hinaus einen kleinen Sohn. Wie das männliche Wesen an sich und im Besonderen funktioniert, wissen Sie also. Und damit eben auch, wie das Zusammenleben von Männern und Frauen in Wirklichkeit aussieht - oder zumindest aussehen kann. Und nun behaupten Sie etwas, was die meisten Männer vor 20, 30 Jahren auch unterschrieben hätten: Die ganze Sache mit der Emanzipation und so sei ein Irrtum gewesen. Sie verteufeln diese jahrzehntelangen Befreiungsaktionen der Frauen - sie seien schließlich verantwortlich dafür, dass immer weniger Kinder auf die Welt kommen - und bringen damit verständlicherweise die Fundamentalistinnen auf die Palme. Und ernten nebenbei auch noch so ein bisschen Unverständnis bei vielen Männern. Die haben sich nämlich inzwischen auch emanzipiert von dieser blöden traditionellen Aufgabenteilung - und finden die Emanzipation (der Frauen) richtig gut. Sie sind nicht mehr allein verantwortlich für Rasenmähen, Holzhacken oder Auto-in-die-Werkstatt bringen - sie können so etwas nun an das ehemals schwache Geschlecht delegieren. Gleichzeitig haben sie kochen, waschen und bügeln gelernt - und sind nicht mehr so abhängig von Frauen. Unabhängig davon wünschen wir Ihnen natürlich viel Spaß bei der Hausarbeit - dafür haben Sie nach dem Tagesschau-Abschied ja künftig mehr Zeit.Stefan W. Lämmle

Mehr von Volksfreund