1. Region
  2. Kultur

Kommentar: Rückgabe von NS-Raubkunst durch Stadtmuseum Trier ist vorbildlich!

Meinung : Vorbildlich! - Kommentar zur Rückgabe von NS-Raubkunst des Stadtmuseums Trier

Oft gibt es zwischen Museen und den Erben der NS-Raubkunst Streit. Allzu lange wehrten sich Museumsleiter und Museumsleiterinnen dagegen, die mit Gewalt weggenommenen Gegenstände an die vom NS-Staat verfolgten Menschen und Institutionen zurückzugeben. Oft ist die Rechtslage kompliziert: Erinnert sei nur an den Welfensschatz, gegen dessen Restituierung sich die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (letztlich erfolgreich) wehrte.

lhRcehtci iietdeugn iegegnnh sti dei agLe ni i:rTre Dsa mdeGleä g“e„iEsslen onv Amad avn nBere roed( aDivd c)bonsknoVi tsläs scih edr Slaunmmg sed düendisdehnjcl-änsiihcre hKrdnenälssut Jscaequ sukoirGekdt nz,eodnur edr ise in dRmtrotea e,ißukrzlüc als er hsutrcve,e 9041 ovr end Nzisa ni dei SAU zu efeiln.h tJzet dwri dsa ildB ned enrbE enze,gcuügebrk ilwe sda uusmMe bie rhnceecReh dfser,ahaun dass ads Bdli satkRubnu s.ti

iEn hsnchäeli hiclSaskc tethä acuh den usKnefrnühpemtr,u der im sabTaetlare sde esMumus suetegtllsa si,t erfefnt nöknn.e hIn efnnad ide nerbE udn frdoreetn äntczush sdnees cekaRgü.b ürF sueuMfsminche aEihlbets Dhrü hltäz er uz ned tlaernnze üeslsackmntmnugS red reirTre tschdiacteetShg. irHe agnelg se jedhoc itm ned nrbeE niene renfai Pesri nheualundzs,a os sasd asd ctSkü ewiert elTi red gSalmmnu ltbbei.

Dsa tsfmumsiomneiSetu egtzi ,llorbvidchi wei mit diesme cheerignsiw brEe ghuunemez tis – ndu htcma neies cmeegshsgSmhatcnilu so für dei cfheniÖkteitfl eänpsrt.

m.eualrfhteuvzdd@si.sn⇥koc