Vorverkauf für vier große Konzerte Mega-Schlangen für Robbie-Williams-Tickets in Luxemburg: Ein Open-Air ist ausverkauft (Update)

Trier · Am Dienstag ist der Vorverkauf für vier große Open Airs in Luxemburg gestartet, unter anderem für Robbie Williams und die Arctic Monkeys. Viele Tausende reihten sich morgens in die (Online-)Schlange ein - für ein Konzert gibt es seit Donnerstag keine Karten mehr.

 Robbie Williams kommt am 11. Juli 2023 nach Luxemburg.

Robbie Williams kommt am 11. Juli 2023 nach Luxemburg.

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Dienstagmorgen, kurz nach dem Online-Vorverkaufsstart für Robbie Williams um 10 Uhr: „Aktuell warten 5800 Leute vor ihnen in der Schlange”, informiert in englischer Sprache die Ticket-Homepage. Die Nachfrage war riesig, aber die Eile nicht unbedingt nötig, wie sich herausstellte. Nur wer jetzt noch an Tickets kommen will, hat Pech gehabt: Am Donnerstag vermeldete der Veranstalter, dass alle 15.000 Tickets für Robbie Williams weg sind – es ist das erste ausverkaufte Konzert der Open-Air-Reihe.

Dass Ex-Take-That-Sänger Robbie Williams am 11. Juli 2023 auf dem Luxemburger Kirchberg auftreten wird, im Rahmen seiner XXV-Tour, das ist seit der Bekanntgabe durch Veranstalter A-Promotions das große Thema bei vielen Musikfans in der Region.

Schon am Montagnachmittag gab es die ersten Tickets vor Ort in der Stammlocation des Veranstalters zu kaufen, im Club Den Atelier – insgesamt stehen vier Open-Air-Konzerte auf dem Gelände der LuxExpo an, wo in diesem Sommer schon die Fantastischen Vier und Seeed aufgetreten waren. Neben Robbie Williams spielen dort im nächsten Jahr Lizzo (3. Juli), Paul Kalkbrenner und die Arctic Monkeys – das Gelände bietet Platz für 15.000 Leute.

„Wir hatten am Montag Nachmittag einen hübschen Ansturm”, sagt Jette Kaiser, die bei A-Promotions für Marketing und Kommunikation zuständig ist. Auch online seien die Verkäufe „sehr stark gestartet”. Die Warteschlangen seien am Mittag schon kürzer geworden, „man kommt wieder ohne zu warten auf die Website”. Ein Test am Dienstagnachmittag bestätigte das: Da ließe sich ohne Warten ein Ticket kaufen – die Karten für Robbie Williams sind aber auch deutlich teurer als für alle anderen Open-Air-Konzerte (144 Euro inklusive Gebühren).

Am Montag hatten die Luxemburger nicht nur die vier Open-Air-Konzerte angekündigt, sondern auch Konzerte von Machine Gun Kelly (13. Juni, Rockhal) und The Black Keys (15. Juni, Rockhal) sowie das Siren’s-Call-Festival (mit Headliner Phoenix) rund um die Abtei Neumünster am 24. Juni.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort