1. Region
  2. Kultur

Konzert mit Natalia Zagalskaya im Trierer Dommuseum

Konzert mit Natalia Zagalskaya im Trierer Dommuseum

Unter dem Thema "Variations brillantes" spielt die aus Moskau gebürtige Klaviervirtuosin Natalia Zagalskaya am 18. Dezember um 20 Uhr im Museum am Dom in Trier Werke von Chopin, Mendelssohn und Saint-Saëns.

Trier. (red) 1978 in Moskau geboren, begann 1984 die musikalische Ausbildung von Natalia Zagalskya (Foto: Veranstalter) bei Ljudmila Ljacker. Von 1990 bis 1996 studierte sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Konservatoriums. An der Karlsruher Musikhochschule setzte sie ihre Studien von 1997 bis 2001 bei Gunther Hauer und von 2001 bis 2006 bei Kalle Randalu fort, bei dem sie von 2003 bis 2005 auch als Assistentin tätig war. 2006 wechselte sie zu Arbo Valdma an die Musikhochschule in Köln. Als Solistin trat sie unter anderem mit Orchestern wie den Symphonikern Montreal, dem Russischen Radio- und Fernseh-Sinfonieorchester, dem Estnischen Nationalen Sinfonieorchester, auf. In Trier führt sie am Freitag, 18. Dezember, 20 Uhr, folgendes Programm auf: Frédèric Chopin (1810-1849) - Variations brillantes B-Dur op. 12, Allegro de concert op. 46, Scherzo Nr. 2 b-moll op. 31, Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) - Variationen B-Dur op. 83, Allegro brillant op. 92, Camille Saint-Saëns (1835-1921) - Allegro appassionato op. 70, Thème varié op. 97.

Karten: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum, Windstraße 6-8, Tel. 0651-7105255.