| 00:46 Uhr

Konzert von Rolf Zuckowski: "Trier ist die Kinderhauptstadt"

Gemeinsames Ständchen zum doppelten Geburtstag: 40 Jahre Vogelhochzeit und ... Fotos (3): Mosel Musikfestival/ Artur Feller
Gemeinsames Ständchen zum doppelten Geburtstag: 40 Jahre Vogelhochzeit und ... Fotos (3): Mosel Musikfestival/ Artur Feller FOTO: ARTUR FELLER (g_kultur
Trier. Rolf Zuckowski wird 70 Jahre alt - und alle feiern mit. Mit dem Trierer Chor über Brücken gab er das größte Konzert seiner Jubiläumstour. Stefanie Braun

Es war alles dabei, was sich das Geburtstagskind hätte wünschen können: Ein Kuchen im Hochzeitstortenformat, Konfettiregen a là Monsun und Ständchen, so viele das Herz begehrt. Gesungen von 140 Kindern und Jugendlichen, 40 erwachsenen Sängern, unterstützt von einer Band, 3500 Gästen und einer Musikerin an der Gitarre. Das "Geburtstagskind" ist niemand Geringeres als der Kinderliedermacher Rolf Zuckowski. Der hatte sich anlässlich von 40 Jahren "Vogelhochzeit" und 70 Jahren Rolf Zuckowski zu einer Jubiläumstour entschieden.

Obwohl er dem Tourleben eigentlich schon seit einiger Zeit den Rücken gekehrt hatte. Nachgeholfen hat da der Noch-Intendant des Mosel Musikfestivals, Hermann Lewen. Die beiden hatten vor nun zwei Jahren besprochen, wie man das doppelte Jubiläum angehen könnte. Lewen machte den Vorschlag, und Zuckowski ließ sich überzeugen. Am Sonntag stand er nun gemeinsam mit dem Trierer Chor über Brücken und dessen Chorleiterin Julia Reidenbach auf der Bühne der Arena Trier. Beziehungsweise, er saß, wenn er nicht mitsang, an dem eigens installierten Tresen, mit bestem "Eifelwasser" zur Erfrischung. Eigentlich hätte sie ihm ja gerne etwas original Viez angeboten, scherzte Reidenbach, aber man könne ja nie wissen, was für "körperliche Folgen" das Trierer Kultgetränk auf ungeübte Mägen hat. Geburtstagsstimmung von der ersten Minute an, in der Zuckowski nach einem seiner ersten Hits "Du da im Radio" aus einem mannshohen gebastelten Radio gestiegen kam.

Es ist aber nicht nur ein Geburtstag, sondern auch ein Wiedersehen mit Rolf. Seine Lieder begleiten Jung und Alt seit 40 Jahren, Generationenwechsel inklusive. Dementsprechend gemischt ist das Publikum am Sonntagnachmittag. Die Themen zeitlos, aus dem Leben der Kleinen gegriffen: Drachenfliegen, Fahrradfahren, groß werden, auch die Problemchen mit Mama und Papa und Weltschmerz-Klöße im Hals. Chorleiterin Reidenbach hat dabei nicht nur aus dem breiten Liederfundus des Stargastes gegriffen und diese überarbeitet, sondern auch eigene Lieder zum Besten gegeben. Das Clownsduo StandArt mit Lula (Elke Reiter) und Tobi (Tobias Kirstgen) sorgt mit Akrobatik und viel Humor für eine niedliche Rahmengeschichte über Mut und Individualität. Die Band bringt den nötigen Wumms.

Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Chores den Zauber des Abends. "Ein Riesenerfolg", heißt es von Lewen, es sei Konzertgeschichte für das Mosel Musikfestival, in dessen Rahmen das Konzert stattgefunden hat, geschrieben worden. Das Resultat ist ein fast sprachloser Geburtstagsgast: "Wie schön, dass ich geboren bin, ich hätte euch sonst sehr vermisst." Abschließend bleibt dem Star nach seinem größten Tourkonzert in Trier nur eines zu sagen: "Trier ist die Kinderhauptstadt Deutschlands." Er muss es ja wissen.

Der Erlös des Konzerts geht an die Rolf-Zuckowski-Stiftung "Kinder brauchen Musik", das Mosel Musikfestival zur Förderung junger Musiker und die Dieter-Lintz-Stiftung, deren Teil dem Chor über Brücken zugute kommen wird. Die Höhe des Erlöses war noch nicht bekannt.

... 70. Geburtstag von Rolf Zuckowski. Der Kinderliedermacher trat in Trier mit dem Chor über Brücken auf.
... 70. Geburtstag von Rolf Zuckowski. Der Kinderliedermacher trat in Trier mit dem Chor über Brücken auf. FOTO: ARTUR FELLER (g_kultur
FOTO: ARTUR FELLER (g_kultur