Konzertreihen „WUNSCHbrunnenhof“ und „Jazz im Brunnenhof“ in Trier erfolgreich

Jazzkonzerte : Besucherrekord bei Konzertreihen im Brunnenhof

(red) Mit einem deutlichen Zuschauerplus sind die beiden Konzertreihen „WUNSCHbrunnenhof“ und „Jazz im Brunnenhof“ in Trier zu Ende gegangen. Insgesamt mehr als 4500 Besucher ließen sich bei 15 Konzerten mit regionalen Bands sowie international gefeierten Jazzkünstlern in den historischen Innenhof neben der Porta Nigra locken.

Die Reihe „Jazz im Brunnenhof“ lockte insgesamt über 2500 Besucher an und erreichte damit zum dritten Mal in Folge einen Anstieg der Zuschauerzahlen. Beim „WUNSCHbrunnenhof“ verdoppelte sich die Zuhörerzahl mit rund 2000 Besuchern gegenüber 2017. Nils Thoma vom Jazz-Club Trier zeigt sich begeistert: „Die Spitzenbands haben einmal mehr bewiesen, dass in Trier das Jazz-Herz des Westens schlägt.“ Der Geschäftsführer der städtischen Tourismus-Gesellschaft ttm lobt ebenfalls die Entwicklung: „Das Ergebnis zeigt, dass wir mit der Kombination aus besonderer Atmosphäre und qualitativ hochwertigen Künstlern auf dem richtigen Weg sind.“ Auch die erstmalige Kooperation mit dem Mosel Musikfestival habe sich bewährt. Zum dortigen Konzert mit dem Jeff Cascaro Quartett waren 440 Gäste gekommen.

Schon jetzt laufen die Vorbereitungen fürs kommende Jahr.