| 21:13 Uhr

Kopf verlässt Trier: Konstantin macht Platz für Nero

Der Konstantin-Kopf, der im Rahmen der Schau 2007 gezeigt wurde, verlässt Trier.Foto: Landesmuseum
Der Konstantin-Kopf, der im Rahmen der Schau 2007 gezeigt wurde, verlässt Trier.Foto: Landesmuseum FOTO: (g_kultur
Trier. Nach der Konstantin-Ausstellung von 2007, die rund 800 000 Besuche ins Rheinische Landesmuseum Trier, ins Stadtmuseum Simeonstift und ins Museum am Dom verzeichnete, steht mit der Ausstellung "Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann" ab Mai 2016 das nächste kulturelle Großereignis bevor. Im Zusammenhang mit den Vorbereitungen wird eines der beliebtesten Exponate der Konstantin-Schau auf die Heimreise geschickt: Am Donnerstag, 6. August, verlässt die überlebensgroße Kopie des Konstantin-Kopfes, Besitz der Kapitolischen Museen in Rom, das Landesmuseum.


Der Kopf des römischen Kaisers sollte ursprünglich gleich nach der Ausstellung 2007 nach Rom transportiert werden. Aus organisatorischen Gründen wurde er aber zunächst im Depot des Landesmuseums eingelagert. Nun wird der Kopf erst nach Amsterdam ins Museum De Nieuwe Kerk gebracht und später in einer Me-trostation in Rom aufgestellt. red