1. Region
  2. Kultur

"Kritiker in der Kritik": Theater lädt zum Talkspaß

"Kritiker in der Kritik": Theater lädt zum Talkspaß

Davon hat mancher geträumt: Künstler und Journalisten tauschen für einen Abend die Rollen. Die Herren von Presse, Funk und Fernsehen machen Kunst, und die Stars vom Trierer Theater dürfen endlich einmal zurückschlagen - als Kritiker der Kritiker.

Trier. "One Night Stand" - mit diesem Latenight-Mix aus Talk, Show und Spaß setzt das Trierer Theater in der benachbarten Kneipe Astarix schon länger unkonventionelle Akzente. Diesmal hat man für den 27. September TV-Kritiker Dieter Lintz als Gastgeber eingeladen. Und der hatte die Idee, den sonst stets kritisierten Künstlern die Chance zur Revanche zu geben.
So wird Ungewöhnliches passieren: TV-Musikkritiker Martin Möller intoniert Bachs "Wohltemperiertes Klavier", Ansgar Zender vom SWR-Fernsehen verbindet Jonglage und Rezitation, sein Kollege Thomas Rath von SWR 2-Kulturradio bietet eine Performance unter dem Titel "Lesen my Karl!", und Dieter Lintz versuchte sich im Recyclen alter Reinhard-Mey-Chansons.
Zu alledem wird eine Künstler- Jury aus Barbara Ullmann, Michael Ophelders, Sänger Alexander Trauth und Orchestermusiker Lothar Breitmeier ihren Senf geben - die Vortragenden dürfen dabei wohl nicht mit Mitleid rechnen.
Garniert wird der Abend mit Liedern von Georg Kreisler (zum Glück von den Profis Ullmann/Ophelders dargeboten), Auszügen aus besonders garstigen Kritiken der Trierer Theatergeschichte (mit Ko-Moderator Peter Larsen) und Gesprächen über die Arbeit eines Theaterkritikers. red
"One Night Stand", Donnerstag, 27. September, 22.30 Uhr, Astarix. Der Eintritt ist frei.