1. Region
  2. Kultur

Kritischer Kopf und Kosmopolit

Kritischer Kopf und Kosmopolit

Wenn sich am 5. Mai 2018 der Geburtstag Karl Marx\' zum 200. Mal jährt, wollen das Land und die Stadt Trier den Philosophen mit einer großen Ausstellung in Trier ehren (der TV berichtete). Jetzt haben die Organisatoren erstmals Dauer und Schwerpunkte der Schau bekanntgegeben.

Trier. Die Karl-Marx-Ausstellung 2018 zum 200. Geburtstag des Gesellschaftskritikers ist an zwei Standorten in Trier geplant: im Rheinischen Landesmuseum und im Städtischen Museum Simeonstift. Letzteres wird sich laut Mitteilung des Landesbildungsministeriums auf die ,Generation Marx\' konzentrieren und dessen näheres Umfeld beleuchten; seine Herkunft und Familie etwa, aber auch die politischen und religiösen Verhältnisse im preußischen Rheinland. Im Rheinischen Landesmuseum soll das internationale Wirken Marx\' gezeigt werden unter Einbindung des geistigen und politischen Kontextes des 19. Jahrhunderts.
Die Ausstellung soll laut Ministerium ab Ostern 2018 bis zum Ende der Herbstferien zu sehen sein und im Anschluss möglicherweise in Berlin gezeigt werden. An den Kosten beteiligen sich die Stadt Trier und das Land gemeinsam. Weiterhin sind im Rahmen eines Jubiläumsprogramms unter anderem ein internationales Symposium in Kooperation mit der Universität Trier sowie weitere Kunst- und Kulturprojekte vorgesehen.
,,Wir möchten vor allem die Persönlichkeit des Trierers Karl Marx nahebringen. Mit ihm rückt ein Gelehrter in den Fokus, der mit rund 1000 Persönlichkeiten seiner Zeit im brieflichen Kontakt stand und damit ein großer und wichtiger Netzwerker und ,global player\' seiner Zeit war", sagt die rheinland-pfälzische Kulturministerin Doris Ahnen.
Mit der Schau wollen Land und Stadt Trier an den Erfolg der Konstantin-Ausstellung vor sieben Jahren anknüpfen und Besucher aus dem In- und Ausland an die Mosel locken. red