1. Region
  2. Kultur

Lange Nacht der Museen in Trier

Lange Nacht der Museen in Trier

Trier. (hpl) Mumien und Sarkophage, Trierer Mundart und ein Blick auf neue Zeiten im Landesmuseum: Unter diesen Sternen steht das Landesmuseum zur Langen Nacht der Trierer Museen, die am Samstag, 12. September, von 18 bis 1 Uhr geboten wird.

Für 5 Euro erhalten Besucher Eintr itt in vier Trierer Museen: das Stadtmuseum Simeonstift, das Rheinische Landesmuseum, das Dom- und Diözesanmuseum und das Karl-Marx-Haus. In Kurzvorträgen präsentiert das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum seinen Besuchern eine aktuelle Sicht auf spannende Forschungsthemen: Der Werkstoff Glas in der Ausstattung der spätantiken Trierer Bischofskirche, das alte Trierer Domchorgestühl und Johann Lotharys Aquarelle stehen im Mittelpunkt. Das Städtische Museum Simeonstift lockt wieder mit der Aktion "tableaux vivants", bei der Besucher Bilder nachstellen. Das Landesmuseum bietet zudem eine Vorschau auf die neuen Abteilungen des Museums, und das Karl-Marx-Haus präsentiert Laterna-Magica-Vorführungen.