1. Region
  2. Kultur

Last Tour: Musiker verabschiedet sich

Last Tour: Musiker verabschiedet sich

Seine Fans haben ihm jahrzehntelang die Treue gehalten, jetzt verabschiedet sich der Meister des Easy Listening, James Last, von der großen Showbühne. Im März bricht der berühmte Bandleader mit dem charakteristischen Fingerschnipsen zu seinen letzten Auftritten in Europa auf.

Hamburg. Die nächste Tournee der Big-Band-Legende James Last (85) soll seine letzte sein. Am 22. März in Bayreuth werde Last zu seiner letzten Tournee aufbrechen, teilte der Veranstalter Semmel Concerts am Mittwoch mit. Nach "langen Überlegungen" habe sich der 85-Jährige zu diesem Schritt entschlossen. Damit gehe mit der "Non Stop Music"-Europa-Tour nach rund 50 Jahren eine einzigartige Tournee-Karriere zu Ende.

Das letzte Konzert der Tour, die ihn auch nach London und Wien führen soll, ist - wenige Tage nach seinem 86. Geburtstag - am 26. April in Köln. Zuvor wird Last auch in Trier noch einmal vor Tausenden Zuschauern auf der Bühne stehen. Am Freitag, 10. April, tritt er in der Arena Trier auf.

Nach einer verschleppten Darmentzündung musste Last im Herbst vergangenen Jahres notoperiert werden. Danach nahm er 15 Kilo ab. Auf dem Weg der Erholung hatte er im November angekündigt, es bei der neuen Tournee wieder "richtig krachen" zu lassen.

Der Bild-Zeitung sagte der Orchesterchef jetzt, irgendwann komme der Zeitpunkt, "wo es nicht mehr so geht": "Meine gesundheitlichen Probleme haben mich sehr nachdenklich gemacht." Der gebürtige Bremer, der mit bürgerlichem Namen Hans Last heißt und seit vielen Jahren in Florida lebt, prägte mit seinem vierzigköpfigen Orchester den zur Stilrichtung des Easy Listening gehörenden Happy Sound. Damit ist er seit 1965 weltweit erfolgreich. dpa/redKarten für das Konzert von James Last am Freitag, 10. April, 19.30 Uhr, in der Arena Trier, gibt es im TV-Service-Center Trier, unter 0651/7199-996 und auf www.volksfreund.de/tickets