Lebende und tote Dichter im Poetry-Slam

Lebende und tote Dichter im Poetry-Slam

Wer kann das Publikum auf seine Seite ziehen? Vier aktuelle Poetry Slammer von heute oder vier tote Dichter mit ihren stärksten Texten? Diese Frage steht traditionell im Mittelpunkt, wenn der KulturRaum Trier zum "Dead or alive Poetry Slam" einlädt. Da die Literaturgrößen von einst aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr selbst antreten können, werden sie von Schauspielern aus freien Theatergruppen vertreten.

Für die Vorauswahl sorgt eine Jury, das letzte Wort hat das Publikum. Die nächste Ausgabe steht am Mittwoch, 23. Oktober, um 20 Uhr in der Tufa an. DiL
Karten: TV-Service-Center Trier.

Mehr von Volksfreund