| 20:35 Uhr

Leseratten erobern Ehrenbreitstein

Stefan Gemmel.Foto: Sascha Ditscher
Stefan Gemmel.Foto: Sascha Ditscher
Koblenz. Sie galt als uneinnehmbar, die Festung Ehrenbreitstein hoch über Koblenz. Jetzt wird sie von Leseratten bezwungen.

Mehr als 10 000 Schüler aus ganz Rheinland-Pfalz wollen dort am Dienstag, 12. Juni, gemeinsam mit Kinderbuchautor Stefan Gemmel einen Lese-Weltrekord fürs Guinness-Buch aufstellen.
Zweimal will Stefan Gemmel an diesem Tag jeweils etwa 5000 Kindern 60 Minuten lang vorlesen. Dabei wird auch die Aufmerksamkeit eine wichtige Rolle spielen. Die Kinder lesen bestimmte Passagen mit.
Die komplette Geschichte ist noch geheim, aber die Schüler üben ihre Textbausteine bereits im Schulunterricht. Worum es im Buch geht, hat der gebürtige Morbacher schonmal angedeutet.
Die Zwillinge Till und Lena bleiben nach dem Schulausflug auf der Festung Ehrenbreitstein zurück - und werden über Nacht eingeschlossen. Aber sie sind nicht allein. Ein Fabelwesen hält sich dort seit langer Zeit versteckt und stürzt die beiden Ausreißer in allerhand Abenteuer. Die Geschichte soll spannend sein, aber auch so verständlich, dass die Rekordteilnehmer, Kinder der ersten bis sechsten Klassen, die Lesung verfolgen können und die strengen Guinness-Richtlinien erfüllt werden.
Im Dezember erscheint das neue Guinness-Buch, dann wollen sich die Leseratten-Eroberer mit ihrem Erfolg darin wiederfinden. rbr Weitere Infos gibt es im Internet unter www.weltrekord-lesen.de